Bürgermeisterkandidat Hans-Georg Creutzburg stellt Wahlprogramm der CDU Friedrichroda vor

0
1174
Die Stadtratskandidaten der CDU Friedrichroda – v.l.n.r.: Stefan Möller, Andrea Hoodt, Thomas Einspron, Cordula Bischof, Ralf Ritter, Hans-Georg Creutzburg, Bert Fröhlich, Lothar Große, Falk Ortlepp, Isabell Grinda, Markus Völlmer, Heiko Riemann (auf dem Foto fehlen Michael Ardhuin und André Gessert). Bild: Vincent Grätsch

Informationsveranstaltungen für Bürger in Finsterbergen, Ernstroda und Friedrichroda

Die CDU Friedrichroda will ihr Wahlprogramm vorstellen und gleichzeitig Anliegen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger vor Ort aufnehmen. Dazu lädt Bürgermeisterkandidat Hans-Georg Creutzburg für Anfang Mai zu Informationsveranstaltungen nach Finsterbergen, Ernstroda und Friedrichroda ein. „Wir wollen Friedrichroda zu einer modernen, lebenswerten und zukunftsfähigen Stadt entwickeln, die sowohl für ihre Bewohner, als auch für Besucher attraktiv ist“, machte Creutzburg vor den Infoveranstaltungen deutlich. Ein Schwerpunkt des Wahlprogramms, das Mitte März von den 14 Stadtratskandidatinnen und Kandidaten der CDU in einer Programmwerkstatt erarbeitet wurde, ist die Einrichtung einer städtischen Wirtschaftsförderung mit einer Stabsstelle beim Bürgermeister. „Wir wollen gezielt kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen, damit Friedrichroda und seine Ortsteile als lebendiger Wirtschaftsstandort gefestigt werden können“, sagte Creutzburg. Durch ein neues integriertes Stadtentwicklungskonzept sollen Maßnahmen des Städtebaus und der Stadtentwicklung in eine gesamtstädtische Strategie eingebunden werden.

Mit der Einführung eines Friedrichrodaer Freizeitpasses will die CDU Friedrichroda die Eintrittspreise für Friedrichrodaer Kinder in verschiedenen Freizeit- und Bildungseinrichtungen sowie bei der Thüringer Waldbahn und beim Busverkehr in den Ortsteilen reduzieren. Etwas weiter in die Zukunft blicken Creutzburg und die CDU-Stadtratskandidaten mit ihren Plänen für Schloss Reinhardsbrunn: Die Attraktivität des Kurparks soll herausgehoben und perspektivisch zur Keimzelle für eine Landesgartenschau-Bewerbung entwickelt werden. „Klar braucht es da ein überzeugendes Konzept, aber es wäre eine einmalige Chance, die Stadt weiterzuentwickeln und zu präsentieren“, ist Creutzburg überzeugt.

Das vollständige Programm der CDU Friedrichroda für die Stadtrats- und Bürgermeisterwahlen am 26. Mai 2024 finden Sie hier:
www.friedrichroda-kann-mehr.de/wahlprogramm

Das Wahlprogramm soll bei insgesamt drei Informationsveranstaltungen vorgestellt werden:

• 02. Mai 2024, um 19:00 Uhr „Zur Linde“ Finsterbergen

• 07. Mai 2024, um 19:00 Uhr Kultursaal Ernstroda

• 14. Mai 2024, um 19:00 Uhr im Salt & Pepper Friedrichroda

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an den Veranstaltungen teilzunehmen, mit den Kandidatinnen und Kandidaten ins Gespräch zu kommen und ihre Anliegen an die Kommunalpolitik anzusprechen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT