EUROPEADE 2023 – erste Botschafter vorgestellt

0
118
Die ersten Botschafter der Europeade 2023. Foto: Elias Seeber

Am 12. bis 16. Juli 2023 findet in Gotha die 58. Europeade statt, die rund 5.000 Musik-, Tanz- und Sprachbegeisterte in die Residenzstadt führen wird. Hierzu lud der Oberbürgermeister am 15. September 2022 zu einer Pressekonferenz in das Gothaer Rathaus ein. Seit 2011 ist es zu einer guten Tradition geworden, dass der OB Bürger und Bürgerinnen der Stadt, aber auch Unternehmen,

Vereine und Verbände bittet, als Botschafter und Botschafterinnen für ein Ereignis zu werben. So konnte er bereits 2011 (13. Thüringentag) wie auch 2013 (50. Europeade) Menschen dafür begeistern, ihr Interesse an der jeweiligen Veranstaltung in Anderen zu wecken. Getreu dem Motto: „Zusammensein unterm Friedenstein“ kann jeder eine Botschaftstätigkeit beginnen, indem er einen „Friedenstein“, im Wert von 58,00 € (DDR-Postleitzahl Gothas) erwirbt. Der Betrag von 58,00 € entspricht der in Gotha stattfindenden 58. Europeade.

Eigentlich sollte in Gotha die 60. Veranstaltung stattfinden, doch aufgrund der Pandemie musste diese 2020 und 2021 ausfallen. Die Residenzstadt und der Landestrachtenverband e. V. als Veranstalter bereiten sich intensiv, auf das europäische Gemeinschaftserlebnis vor, denn in der Zeit, in der immer mehr Risse und Brüche durch die Gesellschaft gehen ist es wichtig, Gemeinsamkeiten herauszustellen und das kann nichts besser vermitteln, als das Zusammensein von Menschen aller europäischer Nationen in einer Europeade-Stadt. Innerhalb weniger Tage waren bereits mehr als einhundert „Friedensteine“ gestiftet, sodass davon auszugehen ist, dass viele hundert Menschen in den nächsten Wochen und Monaten ihre Bereitschaft erklären werden, als Botschafter und Botschafterinnen für das Festival in Gotha zu werben. Knut Kreuch sagte dazu: „Ich bin überwältigt von dem Interesse, der Menschen zur Europeade. Scheinbar hat das Festival 2013 so begeistert, dass es noch heute in guter Erinnerung geblieben ist.“

Die Geschäftsführerin des Thüringer Landestrachtenverbandes, Maria Marr, sagte: „Solch eine schöne Idee des Botschafterseins gab es bisher in noch keiner anderen Stadt. Die Unterstützung der Menschen zeigt, dass wir und unsere 5.000 Teilnehmer aus ganz Europa in Thüringen willkommen sind.“. Gotha ist die einzige Stadt Thüringens, die bisher Veranstalter für die Europeade war. Alle Gemeinschaftsquartiere wurden bereits mobilisiert, um den 5.000 Besuchern aus ganz Europa einen Schlafplatz zu gewähren. Übrigens: Die Enkeltochter des Oberbürgermeisters wurde als jüngste Botschafterin für die 58. Europeade in Gotha vorgestellt.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT