Kreissparkasse unterstützt Sanierung einer alten Gothaer Straßenbahn

0
887

hartung_strassenbahn

Die Kreissparkasse Gotha hat im Monat November insgesamt neun Vereine sowie die Stadtverwaltung Gotha unterstützt. Sie leistete mit insgesamt 12.000 Euro erneut einen ansehnlichen Beitrag für die Region.

So erhielt der Verein Gothaer Straßenbahnfreunde e.V. 3.000 Euro für die Restaurierung des historischen Straßenbahnfahrzeuges Nr. 47.

Für den Vereinsvorsitzenden Rolf Hartung war die Spende „zum Jahresende eine wirklich gute Nachricht“. Das Geld der Kreissparkasse werde für das aktuelle Sanierungsprojekt absolut gebraucht: „Wir müssen den Wagen grundsätzlich im Innenbereich erneuern – angefangen von den Sitzen bis zu den Haltegriffen“, erklärt der Vereinsvorsitzende.

Das kommt nicht von ungefähr: Denn die besagte Bahn wurde 1963 in Gotha gebaut und ist ein Original. Ältere Gothaer kennen sie als eingesetztes Fahrzeug auf der Linie 3 von und zum Hauptfriedhof.

Nach der Einstellung der Linie diente die Straßenbahn viele Jahre als Abschlepp- und Rangiertriebwagen sowie als Werkstatt-fahrzeug, bevor sie 2013 endgültig außer Dienst gestellt wurde.

Das Fahrzeug wird im VHS Bildungswerk in Gotha-Ost saniert und soll dann als historischer Arbeitswagen dienen. „Dafür benötigen wir natürlich mehr als 3.000 Euro und doch ist die Spende für uns ein ganz wichtiger Baustein“, freute sich Hartung über die Unterstützung seines Vereins durch die Kreissparkasse Gotha. Das hiesige Finanzinstitut unterstützte den Verein bereits mehrfach und war beispielsweise auch an der Sanierung des Antriebs-wagens Nr. 38 entscheidend beteiligt.

Ohne regelmäßige Unterstützung durch Spenden kommt der Verein mit seinen 45 Mitgliedern bei seinen selbstgestellten Aufgaben – beispielsweise dem Erhalt historischer Gothaer Straßenbahnen – natürlich nicht aus. Umso mehr freute sich Rolf Hartung über die Unterstützung durch die Kreissparkasse Gotha. Dies sei auch ein Ansporn für die Vereinsmitglieder, weiterzu-machen.

Das aktuelle Projekt soll im Laufe der nächsten zwei Jahre fertig gestellt sein, so hofft Hartung. Der Startschuss ist gefallen.

hartung_strassenbahn2

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT