Kreisverband der Gothaer Grünen begrüßt Initiative der Stadt Gotha

0
107
Gotha Stadtschild
Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Gotha begrüßt den Spendenaufruf der Stadt Gotha für die Anlegung von Blühstreifen ebenso wie die damit verbundene breite Einbeziehung der örtlichen Landwirte sowie die Sensibiliserung der Gothaerinnen und Gothaer für dieses Thema. Kreissprecher Albrecht Loth, außerdem Mitglied des Gothaer Stadtrats, erklärt dazu:
„Damit wird ein zentraler Bestandteil des Antrags „Bienenfreundliche Stadt Gotha“ umgesetzt, der von der Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen im vergangenen Jahr eingebracht und mit breiter Mehrheit beschlossen wurde. Den Anlass für diesen Antrag gab der durch massiven Pestizideinsatz in der Landwirtschaft und die menschgemachte Klimakrise versursachte dramatische Rückgang der Fluginsekten – (Wild)Bienen, Schmetterlinge etc -. in den letzten Jahren, der in manchen Regionen mittlerweile bis zu 80 Prozent beträgt. Um den in diesem Ausmaß nie gekannten Rückgang der Insektenfauna zu stoppen, der nicht nur aus Sicht des Natur- und Artenschutzes verheerend ist, sondern perspektivisch auch die Leistungsfähigkeit der Landwirtschaft zu gefährden droht, ist auch die kommunale Ebene gefordert, im Rahmen ihrer Möglichkeiten aktiv zu werden. Eine weitere Forderung des Antrags – das Reduzieren der Mahd städtischer Grünflächen auf das Notwendigste im Rahmen der damit verbundenen Nutzungen – hat die Stadtverwaltung ebenfalls durch ein entsprechendes Nutzungskonzept auf den Weg gebracht. Wir hoffen daher, dass diese Initiative zum Vorbild für andere Kommunen im Kreis Gotha wird und zahlreiche Nachahmer findet.“
MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT