Neue Beschilderung am Naturlehrpfad Friedrichroda

0
74
Bild: Markus Creutzburg, Kur- und Tourismusamt

Der Naturlehrpfad Friedrichroda wurde 1972 im Rahmen des Wettbewerbes „Schöner unsere Städte und Gemeinden – mach mit“ beschildert und hergerichtet. Er beginnt heute noch am „Kalten Markt“, einem ehemaligen Bleichplatz am Ortsausgang Friedrichrodas und verläuft in mäßiger Steigung durch das landschaftlich reizvolle wildromantische „Kühle Tal“ bis zum Rennsteig. Die Länge des Lehrpfades beträgt 4 km, der Höhenunterschied zwischen Beginn und Ziel 250 m (ansteigend). In den letzten Monaten wurde der Naturlehrpfad instand gesetzt. Auf den 13 neu gestalteten und aktualisierten Tafeln erfährt der Wanderer Wissenswertes und Interessantes z.B. über die Pflanzen und Tiere und über die Geologie des Wandergebietes, berichtet das Kur- und Tourismusamt Friedrichroda. Ein stilisierter Igel zeigt an Kreuzungen und Abzweigungen den weiteren Verlauf des Lehrpfades an.

Der Pfad ist nicht nur für aktive Naturliebhaber ein lohnenswertes Ziel, sondern er ist durch seine Länge und die abwechslungsreiche Landschaft sowie die lehrreichen Informationen auch für Familien mit Kindern besonders zu empfehlen. Durch das teils unwegsame Gelände ist er jedoch nicht für Kinderwagen geeignet. Festes Schuhwerk wird unbedingt empfohlen. Unser Waldbach, das Schilfwasser, begleitet den Naturlehrpfadwanderer fast bis zum Ziel. Bänke laden am Wegrand z.B. am Wasserfall zum Verweilen ein. Das Ziel des Lehrpfades ist das Heuberghaus auf 688 m Höhe.

Der Rückweg kann über Spießberg-Wacht-Roter Weg oder über Tanzbuche-Burgweg erfolgen. Außerdem besteht am Nachmittag mit der Linie 856 wochentags 16.33 Uhr und am Wochenende 17.33 Uhr eine Rückfahrmöglichkeit nach Friedrichroda.

Nähere Informationen: Tourist-Information Friedrichroda 03623/33200 und unter www.friedrichroda.de

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT