Silberlinden zieren die „neue“ Friedrichstraße

0
212
Dieses Prachtexemplar einer Silberlinde hat in 1.5 m Höhe einen Stammumfang von 550 cm bei einer Höhe von fast 30 m und steht in Cambron-Casteau (Belgien). Dies werden die Gothaer Exemplare wohl nicht erreichen, weil sie Hochstammbäume sind und zudem wegen des Fahrleitungsdrahts der Straßenbahn deren Wachstum irgendwann einmal begrenzt werden wird. Foto: Jean-Pol Grandmont/Wikipedia

Gotha (red, 7. Mai). In der Friedrichstraße wurden dieser Tage neun Silberlinden (Tilia tomentosa „Brabant“) in die Erde gebracht.

Eigentlich sollten die Bäume bereits am 20. April 2021 abgenommen werden, allerdings waren zu diesem Zeitpunkt gravierende fachliche Mängel an den Pflanzen festgestellt worden.

Da die mögliche Baumanzahl ohnehin beschränkt ist und die Baumaßnahme in einer städtebaulich sehr bedeutsamen Straße stattfindet, konnten derartige Vorschädigungen der Bäume nicht akzeptiert werden. Der Stadt wurde daraufhin zunächst mitgeteilt, dass eine Neubepflanzung nicht mehr im Frühjahr, sondern erst im Herbst 2021 möglich wäre.

Kurzfristig teilte die beauftragte Firma aber mit, dass die Pflanzungen doch in ausgeschriebener Qualität noch in dieser Woche durchgeführt werden können – was dann auch geschah.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT