Waltershausens Kulturkneipe Spatz wieder geöffnet

0
616
Das Rathaus von Waltershausen. Foto: Rainer Aschenbrenner

Die Kulturkneipe Spatz in Waltershausen bietet vielfältiges Programm

Seit eineinhalb Jahren ist die Waltershäuser Kulturkneipe wieder jeden Freitag geöffnet. Nach einer mehrjährigen Pause bietet sie nun ein vielfältiges kulturelles Programm an, vom monatlichen Kneipenquiz über Lesungen bis zu Konzerten.

„Wir wurden so oft gefragt, wann der Spatz endlich wieder aufmacht. Es gibt viele gute Erinnerungen an die Jahre, in denen hier regelmäßig was los war. Als der Spatz damals dicht machte, fehlte in der Gegend einfach etwas”, erklärt Magdalena Heuwieser die Motivation, die Kneipe wieder zu eröffnen. „Für einen lebendigen Ort braucht es Räume wie den Spatz, wo man miteinander ins Gespräch kommt, verschiedenste Leute kennenlernt, und wo man auch mal tanzen kann.”

Das Lokal befindet sich in der ehemaligen Puppenfabrik gegenüber des Waltershäuser Bahnhofs und wird vom gemeinnützigen Verein KoWa-Kultinativ betrieben. Es hat jeden Freitag von 19 Uhr bis ca. 1 Uhr geöffnet, manchmal auch an weiteren Wochentagen. Speisen gibt es derzeit keine, dafür eine Cocktailkarte. Der Spatz ist mit einer Rampe für Rollstuhlfahrer zugänglich. Der Raum kann auch für Privatveranstaltungen wie Jugendweihen oder Vereinstreffen gebucht werden.

„Eine goldene Nase verdienen wir uns nicht. Damit der Spatz laufen kann, braucht es viel ehrenamtliches Engagement und wir freuen uns immer über Mitarbeit im Kneipen-Kollektiv”, erklärt Elke Zuch. Dem Spatz-Team ist es wichtig, dass Waltershäuser die Kneipe und ihre Stadt mitgestalten können. Auch soll der Spatz zugänglich für alle Menschen sein, insbesondere in Zeiten, wo vielleicht hie und da das Geld fehlt. Getränkepreise sind leistbar, und Eintritte meist kostenfrei oder angepasst an den persönlichen Geldbeutel.

Für Dezember ist Einiges geboten, mit einem Kneipenquiz, einer Lesung, einer Diskussionsveranstaltung, einem Film sowie einem Konzert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT