Wärmeversorgung 2021 in Thüringen: Wärmeabgabe um 5,9 Prozent gestiegen

0
398
Wohl dem, er einen Kamin sein eigen nennt. Foto: Jill Wellington auf Pixabay

Erfurt/Gotha (red/TLS, 22. Januar). 2021 wurden 3.975 Gigawattstunden (GWh) Wärme durch Thüringer Heizwerke und Heizkraftwerke zur Wärmeversorgung erzeugt. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik (TLS) mitteilt, erhöhte sich die Wärmeabgabe an Endverbraucher um 5,9 % gegenüber dem Vorjahr. Hier standen insgesamt 3.576 GWh Wärme im Jahr 2021 zur Versorgung bereit.

Den größten Teil dieser Wärmemenge bezogen und verbrauchten die privaten Haushalte mit 45,4 %. 26,5 % gingen an Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes und 28,1 % an die sonstigen Endverbraucher wie öffentliche Einrichtungen (z. B. Schulen, Krankenhäuser und Schwimmbäder).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT