Jenaser Stadtverwaltung berichtet über die Corona-„Abendlage“

0
385
Über die Coronafallzahlen und weitere aktuelle Nachrichten der „Abendlage“ berichtet die Jenaer Stadtverwaltung in einer aktuellen Pressemitteilung. Darin heißt es:
 
Auch am Sonntag (3. Mai 2020) traten keine Änderungen ein: 158 Corona-Fälle in Jena, eine Person befindet sich in stationärer Behandlung auf der Intensivstation. 
Insgesamt gab es 3 Todesfälle. 149 Personen gelten als genesen, damit weiterhin 6 aktive Fälle.
 
—————————————————–
 
Lockerungen ab 4. Mai 2020
 
Folgende Änderungen ergeben sich für Jena ab kommender Woche:
 
EINZELHANDEL: 
Ab Montag dürfen alle Geschäfte wieder öffnen, auch diese mit mehr als 800 Quadratmeter Verkaufsfläche. Pro 20qm Fläche darf nur einer Person Zutritt gewährt werden. 

SPIELPLÄTZE: 
Kinderspielplätze werden morgen wieder freigegeben. Bitte achten Sie besonders dort auf Abstand zu anderen Kindern und Familien.  

FRISEURE / BARBIERE / KOSMETIKSTUDIOS / FUSSPFLEGE / NAGELSTUDIOS: 
Neben Friseuren und Barbieren dürfen auch Kosmetik- und Fußpflegesalons sowie Nagelstudios unter Einhaltung von Hygiene- und Schutzkonzepten öffnen. In den Friseur- und Barbiersalons und den Kosmetikstudios dürfen vorerst keine Behandlungen im Gesicht vorgenommen werden. Hygienekonzepte, die sich an den Festlegungen der Berufsgenossenschaften und den Fachverbänden orientieren, werden in dieser Woche erarbeitet.

FAHRSCHULEN: 
Theoretischer und praktischer Unterricht für Moped- und Motorradführerschein darf wieder durchgeführt werden. 

MUSIK- UND JUGENDKUNSTSCHULEN: 
Einzelunterricht und das Lernen in kleinsten Gruppen sind unter der Einhaltung strenger Hygienevorschriften wieder erlaubt. Voraussichtlich ab 11. Mai öffnet die Musik- und Kunstschule Jena stufenweise. In der kommenden Woche wird gemeinsam mit dem Kollegium der festen und freien Lehrer in Abstimmung mit dem FD Gesundheit das finale Hygiene- und Unterrichtskonzept erarbeitet.
MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT