Naturfotografien im Schrebergarten ausgestellt

0
302

Gotha (red/ra, 24. Oktober). Wenn man in Gotha den Namen „Bessert“ hört, dürften jede Menge Menschen sofort an Olaf, den Musikanten denken. Schier unglaublich, aber dennoch wahr ist, dass er 2024 sein 40-jähriges Bühnenjubiläum feiert…

Doch im konkreten Fall geht es nicht um den Troubadour, sondern um seine Gemahlin. Birgit B. ist nämlich eine passionierte Natur-Fotografin. Diesem Hobby verfiel sie vor mehr als reichlich 17 Jahren, als sie nach schwerer Krankheit nach einer erfüllenden Freizeitbeschäftigung suchte.

Seither habe sich ein gewaltiges Archiv an Fotos angesammelt – zunächst noch analog und auf Film, später dann digital und auf Festplatten gebannt.

In jüngster Zeit hatte Birgit dann ihre Schnappschüsse via WhatsApp veröffentlicht – bis dass eine Freundin sie dazu anstiftete, die Fotos einer breite(re)n Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Jene Freundin hatte in Wien eine Bilder-Präsentation an frischer Luft gesehen und war von der Idee begeistert. Das steckte auch die Besserts an, die nun seit Freitag und bis heute in ihrem Schrebergarten 30 Großformate zeigten. Allesamt sind es Bildnisse von Tieren, die sich in die Lüfte erheben können – sprich: von Vögeln und Insekten. Und einem Exemplar letzterer Spezies gab Birgit auch den Vorzug und kürte es zu ihrem Foto Nr. 1 – es zeigt eine Libelle, die kurz vorm Abflug von ihrem grünen Rastplatz war.

Überraschend für die Besserts sei gewesen, dass sich trotz der kurzfristigen Ankündigung fast 100 Interessenten einfanden und auch mancher das Angebot zum Kauf eines Original-Bessert-Fotos annahm.

Das mache Mut und erst recht Lust, der Premiere 2021 eine nachfolgende Augenweide im kommenden Jahr zu bieten. Welchen Spezies oder welcher unbelebten Naturschönheit die nächste Schau dann gewidmet wird – das kann und wollte Birgit Bessert heute nicht verraten. Man darf gespannt sein.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT