Augenzeugen-Video belegt „Spaziergang“ in Gotha

0
3792
Screenshot vom Augenzeugen-Video.

Gotha (red, 5. Dezember). Heute gab es ab 18 Uhr den zweiten „Spaziergang“ durch Gotha, wie ihn Teilnehmer nannten. Dazu hatte die Facebook-Gruppe „Freidenker Gotha“ (korr.) animiert – wie auch schon vor einer Woche.

Am vorigen Sonntag bei der Premiere dieser Form des Protestes gegen die Corona-Maßnahmen, der aus Sicht der Polizei und der Versammlungsbehörde indes eine nicht angemeldete Versammlung war (wir berichteten), hatten nach Polizeiangaben ca. 150 Menschen teilgenommen. Sie waren am Neumarkt gestartet und dann über den Hauptmarkt, die Erfurter Straße und die Fischgasse zum Neumarkt zurückgelaufen.
Vorigen Montag hatte die LPI mitgeteilt, dass man „zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und Ordnung“ die Veranstaltung begleitet habe.

Heute war wegen der offensichtlich stärkeren Präsenz der Polizei die Menge in zwei Gruppen geteilt worden:

Während die eine nach Auskunft von Teilnehmern in der Innenstadt verblieb, war eine zweite vom Neumarkt via Erfurter Straße bis zur Mohrenstraße gelaufen.

Dort sperrte ein Polizeikordon den rund 200 Menschen, die auf der Fahrbahn – trotz fließenden Verkehrs – liefen, den Weg ab.

Ein Video eines Sympathisanten, das auf der Facebook-Seite der „Freidenker“ veröffentlicht wurde, zeigte dies.

 

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT