„Avant Art Festival“ 2018: Gothaer gewinnen zwei Preise

0
281

„Ihr wisst, auf unsern deutschen Bühnen
Probiert ein jeder, was er mag.“

Das lässt Dichterfürst Goethe seinen Theaterdirektor im wunderlich-wunderbar aktuellem „Faust“ sagen.

Ganz diesem Geiste verbunden war das „Avant Art Festival“ in Gotha Anfang Oktober.

Die Gastgeber vom „art der stadt“ zeigten sich doppelt taff. Organisatorisch lief alles bestens.

Die Krönung aber sind gleich zwei Preise:
Für das Stück „Antrag abgelehnt – die Würde des Menschen ist unfassbar“ vergab nicht nur die Fachjury den ersten Preis. Es begeisterte die Zuschauer derart, dass sie deshalb den Gothaern auch den Publikumspreis zuerkannten.

Doch Gotha 2018 war zudem großartig, weil die Beiträge vom
Greizer Theaterherbst, dem Studio 44 Nordhausen, dem Tanztheater Erfurt und dem Stellwerk Weimar die inspirierende Bandbreite der freien Theaterszene Thüringens zeigten.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT