Aus dem Polizeibericht vom 22. Januar

0
351
...und wieder erwischte die Polizei Raser. Foto: Axel Fu/Pexels

Landkreis (red/ots, 22. Januar, Stand: 10.30).

Alkoholisiert am Steuer
Gotha. Polizeibeamte haben gestern Mittag bei einem 60 Jahre alten VW-Fahrer eine mutmaßliche Alkoholbeeinflussung festgestellt. Der Mann war gegen 12.40 Uhr in der von-Zach-Straße unterwegs und wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 0,9 Promille. Die Beamten untersagten dem 60-Jährigen die Weiterfahrt und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn ein.

„Tiefflieger“ gesichtet und gestellt
Trügleben. Einige Verkehrsteilnehmer scheinen aufgrund der deutlich leereren Straßen die Temporegeln nicht zu beachten und nutzen die freie Bahn schamlos aus. In Trügleben auf der L 3007 in Richtung Eisenach wurde gestern ein Verkehrsteilnehmer bei zulässigen 50 km/h mit doppelter Geschwindigkeit, rund 110 km/h, gemessen.
Auch in Arnstadt wurde am gestrigen Tag ein Pkw-Fahrer innerorts in der Thöreyer Straße bei zulässigen 50 km/h mit 97 km/h registriert.
Bei einer Geschwindigkeitsmessung mittels Video-Fahrzeug auf der B 7 zwischen Gotha und Erfurt haben die Beamten einen Skoda mit 146 km/h bei erlaubten 100 km/h festgestellt. Für alle Verkehrsteilnehmer folgen Fahrverbote und ein empfindliches Bußgeld.
Die LPI Gotha wird weiterhin Geschwindigkeitsmessungen durchführen, um die Verkehrsteilnehmer zu verkehrsgerechtem und rücksichtsvollem Verhalten anzuhalten und die Gefahr möglicher Unfallfolgen zu mindern. Ob Zeitdruck oder vermeintliche freie Straßen – die LPI Gotha erinnert in diesem Zusammenhang an eine besonnene Fahrweise.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT