Aus dem Polizeibericht vom 6. März

0
395
Foto: Pixabay

Landkreis (red/ots, 6. März, Stand 13.30 Uhr).

Unaufmerksamkeit führte zu schwerem Unfall
Gotha. Gegen 5.15 Uhr ereignete sich in Gothas Goldbacher Straße ein Unfall.
Eine 49-jährige Fahrerin eines Dacia kam aus Richtung Goldbach. Aus einer Wendestelle wollte ein 49-jähriger Lkw-Fahrer des Winterdienstes nach rechts auf die Goldbacher Straße auffahren.
Er übersah dabei den PKW und kollidierte mit dessen linker Seite.
Die Fahrzeugführerin verletzte sich schwer und kam ins Gothaer Krankenhaus.
Am Dacia entstand vermutlich Totalschaden.
Das Winterdienstfahrzeug wurde nur geringfügiger beschädigt.

Der Mann kommt öfter in Konflikt mit dem Gesetz
Goldbach. Am Freitag gegen 18.25 Uhr wurde in Goldbach durch einen alkoholisierten Mann der Feuermelder-Notruf gedrückt. Dies führte dazu, dass die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Goldbach zum Gerätehaus eilten.
Kurz drauf wollte der Mann den Notruf erneut drücken, wurde aber durch einen Anwohner bemerkt. Der wollte einschreiten, worauf der betrunkene aggressiv wurde und ihn am Auge verletzte.
Die Polizei stellte den Täter vor Ort, der 2,21 Promille im Blut hatte und vermutlich auch gesundheitlich beeinträchtigt war.
Es wurde Anzeige wegen Körperverletzung und Notrufmissbrauch erstattet.
Welche Kosten von Seiten der Feuerwehr anfallen, ist nicht bekannt.
Der 50-jährige Täter, der amtsbekannt ist und u. a. am 10. Februar schon einmal Feueralarm ausgelöst und am 11. Februar den Weihnachtsbaum gefällt hatte, wurde einer medizinischen Behandlung zugeführt.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT