Mann stellt sich, der mit Haftbefehl gesucht wurde

0
408
Die Jusstizvollzugsanstalt Gräfentonna. Foto: Freistaat Thüringen

Erfurt/Gräfentonna (red, 22. Januar 2022). Am Donnerstag kurz vor 20 Uhr klingelte es beim Revier der Bundespolizei am Erfurter Hauptbahnhof. Vorstellig wurde ein Mann, der angab, dass er per Haftbefehl gesucht werde.

In der Dienststelle wurde seine Identität überprüft. Das ergab, dass gegen den 21-Jährigen mit algerischen Wurzeln ein Sicherungshaftbefehl vorlag, ausgestellt durch die nordrhein-westfälische Justiz aufgrund wiederholter Verstöße gegen Bewährungsauflagen.

Zudem wurde festgestellt, dass er sich seit 2. August 2019 unerlaubt im Bundesgebiet aufhält. Deshalb kam der Mann in polizeiliches Gewahrsam.

Gestern fand eine richterliche Vorführung des Mannes beim Amtsgericht statt. Es wurde die Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt Gräfentonna verfügt, wohin der algerische Staatsangehörige im Anschluss durch die Bundespolizei gebracht wurde.

Darüber hinaus wird die zuständige Ausländerbehörde über die Ergreifung des Mannes und seinen jetzigen Aufenthaltsort informiert.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT