Aus dem Polizeibericht vom 26. Juli (aktualisiert)

0
320
...auch Lkw-Fahrer sind manchmal deutlich zu schnell. Foto: M.E./Pixelio

Landkreis (red/ots, 26. Juli, aktualisiert: 16 Uhr).

Unter Drogen am Steuer
Gotha. Beamte der Gothaer Polizei kontrollierten heute gegen 7.45 Uhr einen VW in der August-Creuzburg-Straße. Weil ein Drogentest positiv war, erfolgte eine Blutentnahme im Krankenhaus. Den 34-jährigen Fahrer erwartet nun ein Verfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz. 

Jeder dritte Raser saß in einem Lkw
Gräfentonna. Die Gothaer Polizei kontrollierte am Freitag zwischen 6.15 Uhr und 11.40 Uhr auf der B 176 zwischen Gräfentonna und Döllstädt die Geschwindigkeit von ca. 1.500 Fahrzeugen. 64 von ihnen waren zu schnell.
Am eiligsten hatte es jemand, der statt 100 km/h mit 153 km/h unterwegs war.
Ihn wie zwei weitere Fahrzeugführer erwartet nun ein Fahrverbot.
Die Beamten stellten eine Besonderheit fest: Von den 64 Fahrzeugen, die zu schnell waren, waren 21 Lkw, für die vor Ort eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h galt.

Böswillig Feueralarm ausgelöst
Friedrichroda. Gestern Nachmittag wurde ein Feuerwehreinsatz am Krankenhaus Friedrichroda ausgelöst. Ursache war eine Fehlalarmierung via Feuermelder, ohne dass eine Gefahr vorlag.
Solch Verhalten ist strafbar, denn es werden Rettungskräfte grundlos gebunden. Die Polizei weist darauf hin, dass derartiges Verhalten schwerwiegende Folgen haben kann.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT