„Oldie, but Goldie“ – Andy Dittmar holt sechsten Weltmeistertitel

0
314

Gotha (red, 6. Juli). Zwar lief in der Vorbereitung auf den Höhepunkt der Freiluft-Saison nicht alles rund, doch am Ende zählt bekanntlich, was rausspringt: Und das ist im konkreten Fall Gold. Denn Andy Dittmar hat bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Senioren in Tampere (Finnland) sein wichtigstes Ziel erreicht: Bei der Siegerehrung stand er einmal mehr ganz oben!

Mit einer Weite von 16,99 Meter gewann der Gothaer heute den Kugelstoß-Wettbewerb der Altersklasse M45 in souveräner Manier. Beleg: Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten betrug stattliche 1,59 Meter – und das, obwohl er lediglich drei Versuche absolvieren konnte. Dann machte ihm eine schmerzhafte Zerrung in der Wade einen Strich durch die Rechnung, noch mindestens dieses eine „Zentimeterchen“ draufzupacken.

In Tampere verbuchte Andy Dittmar bereits seinen sechsten Weltmeistertitel bei den Senioren – drei errang er bis dato unter freiem Himmel, drei in der Halle. Und der Spaß an seinem Sport im Verbund mit unbändigem Ehrgeiz sprechen dafür, dass der siebte Streich wohl nur eine Frage der Zeit ist.

Im Interview mit dem Gothaer Lokalfernsehen „Oscar am Freitag“-TV spricht der Senioren-Weltmeister, der auch Präsident des Vereins Basketball in Gotha e. V. ist, über die WM, seine Zukunft im Senioren-Sport, die Talente seines Sohnes Lenny und darüber, welche Herausforderungen das Ehrenamt im Sport mit sich bringt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT