Ab sofort Schnelltests im Landkreis

0
1320

Landkreis (red, 15. März). Seit heute besteht die Möglichkeit für Antigen-Schnelltests auf das Corona-Virus. Sie sind für jeden einmal wöchentlich und kostenfrei möglich.

Dafür hat der Landkreis Gotha den Regionalverband Westthüringen der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. gweinnen können, dessen geschultes Personal die Tests vornimmt.

Testzentren dafür sind montags die Gothaer Stadthalle, dienstags die Sporthalle in Tonna, mittwochs die Sporthalle des von-Bülow-Gymnasium in Neudietendorf, donnerstags die Goldberghalle in Ohrdruf und freitags die Körnberghalle am Perthes-Gymnasium in Friedrichroda.

Alle Testzentren sind barrierefrei erreichbar und befinden sich in der Nähe von Bushaltestellen, bieten auch Möglichkeiten zum Parken.
Testzeiten sind jeweils 10 Uhr bis 18 Uhr.

Zum Start heute in Gotha hatten Landrat Onno Eckert und Gothas Bürgermeister Ulf Zillmann die Medien eingeladen. Beide ließen sich das Procedere erklären und nutzten die Gelegenheit zum Test, der bei beiden negativ ausfiel.

Landrat Eckert dankte Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch und Ohrdrufs Bürgermeister Stefan Schambach für die kurzfristige Bereitstellung geeigneter städtischer Liegenschaften: Gemeinsam mache sich die kommunale Ebene für den Infektionsschutz in der Fläche stark.

Vorstand Katharina Rothe-Philipps vom Regionalverband Westthüringen der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. unterstrich: „Schnelltests sind essentieller Bestandteil einer erfolgreichen Pandemiebekämpfung und weisen eine hohe Genauigkeit auf. Das Testen bedeutet auch, respektvoll und achtsam miteinander umzugehen und zusammen mit der konsequenten Anwendung der AHA-Regeln leistet jeder Bürger einen wertvollen Beitrag für die Gemeinschaft.“

Die Möglichkeiten zur Antigen-Schnelltestung sollen mittelfristig durch die Beteiligung niedergelassener Apotheken noch ausgebaut werden. Mit weiteren potenziellen Stellen, an denen Schnelltests möglich sein können, sei die Verwaltung im Gespräch, so Eckert.
Antigen-Schnelltests können mit nahezu sofortiger Auswertung nur durch geschultes Personal durchgeführt werden – dafür wird ähnlich wie beim PCR-Test ein Nasen- oder Rachenabstrich gemacht. Die Auswertung erfolgt im Gegensatz zu den PCR-Tests aber direkt vor Ort.

Fällt der Antigentest positiv aus, muss diese Diagnose mithilfe eines PCR-Tests überprüft werden. Deshalb werden positive Ergebnisse ans Gesundheitsamt gemeldet, damit ein Termin für einen PCR-Abstrich vereinbart werden kann. Jene, die im Antigentest positiv auf den Corona-Virus reagieren, müssen nach aktueller Verordnungslage sofort in häusliche Quarantäne.

Über die Testdurchführung und die möglicherweise sich ergebenden weiteren Schritte werden die Teilnehmenden vor Ort informiert und aufgeklärt.

Die Übersicht zu den Testzentren und deren Öffnungszeiten ist unter www.landkreis-gotha.de abrufbar.

 

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT