Legenden im KUKUNA

1
247
Klaus Renft und Andreas Schierneck. Foto: Hans-Jürgen Schaller

Bad Tabarz (red, 3. Mai). Im KUKUNA geht es um Legenden: Auftakt ist am 12. Mai ab 18 Uhr. Dann stellt Andreas Schierneck seine Hommage an Klaus Renft vor.
Sollte es jemals eine ostdeutsche Rocklegende gegeben haben, dann war das zweifellos Renft. Der Thüringer Musiker Andreas Schirneck nimmt dessen 80. Geburtstag zum Anlass, mit einer Hommage auf Tour zu gehen.
Mittels selten gezeigter Fotos und Originaldokumente aus dem Privatarchiv wird ein Portrait des 2006 verstorbenen Musikers gezeichnet. Dabei geht es natürlich um Renfts Bedeutung für die Rockmusik in Deutschland, aber auch um die legendäre Trinkfestigkeit oder um Renft als Frauenheld.
Da beide Musiker befreundet waren, darf man auch private Einblicke in das Leben des grummeligen Chaoten erwarten. So gibt es Zitate aus Renfts Stasi-Akten sowie aus seinen Tagebüchern.
Wer war der Mann, dessen Bassgitarre im Bonner Haus der Geschichte ausgestellt ist (ausgerechnet neben Kohls Strickjacke!)?
„Was kostet die Welt? Ich möchte zwei! – war einer seiner Lieblingssprüche und könnte auch als Motto über seinem Leben stehen.
Wer weiß zum Beispiel schon, dass Renft auch souverän mit Farbe und Pinsel umgehen konnte und Ausstellungen sogar auf Malta hatte?
Gewürzt wird das Ganze mit derart skurrilen Storys, dass sie nur das Leben schreiben kann.
Im Wechsel mit Wortbeiträgen spielt Schirneck live einige ausgewählte Stücke aus dem Programm, mit dem beide Musiker über Jahre als „LSD – Löhmaer Song-Duo“ durch die Lande zogen.

Die Veranstaltung wird von der Friedrich-Ebert-Stiftung Thüringen präsentiert und hat freien Eintritt.

H&H Makler

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT