Thüringen: Krankenstand bei Beschäftigten sinkt deutlich

0
398

➤ DAK-Studie zeigt im 1. Halbjahr 2021 10 % weniger Fehltage
➤ Atemwegserkrankungen gehen um 55 % zurück
➤ Rückenleiden steigen um 14 % an

Erfurt (red, 12. August). Beschäftigte in Thüringen fielen im ersten Halbjahr 2021 deutlich weniger krankheitsbedingt im Job aus als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.
Der Krankenstand mit einem Rückgang von 0,5 % bei 4,7 % liegt dennoch deutlich über dem Bundesniveau (3,7 %). Das bedeutet, dass an jedem Tag durchschnittlich 47 von 1.000 Beschäftigten im Freistaat krankgeschrieben waren.

Der rückläufige Krankenstand hängt mit dem massiven Rückgang von Atemwegserkrankungen um 55 % zusammen.

Das geht aus der aktuellen Krankenstands-Analyse der DAK-Gesundheit für Thüringen hervor.

Die Kasse sieht die geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen während der Pandemie als Ursache.

Während Fehltage wegen Atemwegserkrankungen weniger wurden, gab es bei den Muskel-Skelett-Erkrankungen einen Anstieg um rund 14 %. Mit einem Anteil von über 26 % am gesamten Krankenstand sind Rückenleiden an der Spitze der Krankheitsarten im Freistaat.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT