1.700 Gäste aus ganz Deutschland in Neufrankenroda

0
713
Die Zeltstadt 2021 Luftaufnahme: Zeltstadt Thüringen

Gotha (red, 21. Juli). Am 29. Juli beginnt auf dem Gelände der Familienkommunität Siloah in Neufrankenroda bei Gotha die „Zeltstadt 2022“. Bis zum 5. August werden etwa 1.700 Menschen aus ganz Deutschland zusammenkommen.

Die Zeltstadt gibt es seit über 20 Jahren. Sie ist ein Projekt des Vereins Christusdienst in Zusammenarbeit mit der Familienkommunität Siloah und dem Gemeindedienst der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) und gehört bundesweit zu den größten evangelischen Treffen. Anmeldungen: www.die-zeltstadt.de/anmeldung/.

Zum Thema „Gemeinsam unterwegs“ gibt es morgens Bibelarbeiten und Seminare, nachmittags Workshops und abends Predigten, Vorträge und Talk-Runden. Lobpreismusik mit verschiedenen Bands sowie Gebete und Segnungen sind Teil der Veranstaltungen. Ebenso findet ein altersgerechtes Programm für Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene statt. Zum Tagesausklang wird das Abendmahl am 13 Meter hohen Kreuz angeboten.

„Mit dem Thema ,Gemeinsam unterwegs‘ wollen wir positive Impulse setzen, nach Corona wieder Gemeinsames zu entdecken und sich auf den Weg zu machen“, sagt Walter Lutz, Leiter der Zeltstadt-Geschäftsstelle. „Als Besonderheit haben wir eine Aktion geplant, wo sich Leute, die sich nicht kennen, gegenseitig einladen können, um Gemeinschaft direkt auszuprobieren“, so Lutz.

Hintergrund:
Die Zeltstadt verbindet Campingurlaub mit Angeboten rund um den christlichen Glauben wie Bibelarbeiten, Vorträge und Seminare. Die Nachmittage sind freigehalten, um Zeit für die Familie, zum Begegnen oder Ausspannen zu lassen. Die Teilnehmer leben als Selbstversorger in eigenen Zelten, Wohnwagen und Wohnmobilen. Sie sind aufgeteilt in Dörfer zu etwa hundert Personen. Jedes Dorf hat Dorfeltern als Koordinatoren und Ansprechpartner. In der Dorfmitte kann man miteinander essen, reden oder spielen. Verkaufswagen, Hofladen, Bistro und Café bieten Möglichkeiten zum Versorgen. Etwa 300 ehrenamtliche Mitarbeiter sind für die Organisation und das Programm zuständig. Ein Leitungsteam hat die Zeltstadt ein Jahr vorbereitet.

Das Gelände gehört der Familienkommunität Siloah. Die christliche Lebensgemeinschaft hat ein 200 Hektar großes ehemaliges Rittergut zu einem Erlebnisbauernhof mit Wirtschaftsbetrieb und Campingplatz ausgebaut. Zum Gelände gehören Obstplantagen, ökologisch bewirtschaftete Ackerflächen, Weiden für Zebu-Rinder und Werkstätten.

Weitere Informationen im Internet: www.die-zeltstadt.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT