Der Juni auf Friedenstein: Für jeden was dabei

0
244
Schloß Friedenstein. Foto: Stefan C. Hoja, Wikipedia,

Gotha (red, 15. Mai). Im Monat Juni wartet die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha wieder mit einem breiten Spektrum an Veranstaltungen auf:

Ausstellungen
Herzogliches Museum
Wieder zurück in Gotha! – Die zurückgekehrten Meisterwerke
bis 21. August 2022

Schloss Friedenstein
BROMACKER lab – Entdecke die Urzeit!
laufend

Neu: Schloss Friedenstein, Ausstellungshalle
Kleinplastiken – Tiere und Porträts von Peter Mildner
19. Juni bis 11. September 2022

Führungen
Themen für Gruppenführungen (auch individuell buchbar):

  • Rundgang durch Schloss Friedenstein und/oder das Herzogliche Museum
  • Leben am Hofe – Alltag in einer barocken Residenz
  • Bernstein, Gold und Nautilus – Die Kunstkammer von Schloss Friedenstein
  • Ekhof-Theater – Die barocke Zauberbühne
  • Friedenstein in stürmischen Zeiten – Führung im historischen Kostüm mit Oberhofmeisterin von Wangenheim

Kosten: ab 60 € zzgl. Eintritt, Anmeldung und individuelle Absprachen unter 03621 / 8234-200 (Besucherservice)

Veranstaltungen
Donnerstag, 2. Juni, 18 Uhr
Herzogliches Museum
Führung durch die Sonderausstellung
Wieder zurück in Gotha! Die verlorenen Meisterwerke – auf Umwegen zurück aus der UdSSR. Die abenteuerlichen Wege der Irrläufer
Maria Schröder
Eintritt: 5 Euro, erm. 2,50 Euro
Anmeldung erforderlich unter Tel: 03621/ 82 34 0

Pfingstwochenende, 3. bis 6. Juni
Schloss Friedenstein und Herzogliches Museum
Event
Thüringer Schlössertage – Aufgeblättert! Von der Kanzlei zur Hofbibliothek
In Thüringens Schlössern und Gärten geht es festlich zu. Jedes Jahr am Pfingstwochenende feiern sie gemeinsam die Thüringer Schlössertage, um Gästen aus Nah und Fern die leuchtende Pracht der Fürstenhöfe lebendig vor Augen zu führen. Unter jährlich wechselnden Themen gibt es allerorten spannende Führungen, Konzerte, lehrreiche Vorträge und unterhaltsame Veranstaltungen für Familien. Lassen Sie sich überraschen von der berauschenden Vielfalt!

Zu Pfingsten öffnen sich auf Schloss Friedenstein verschlossene Kunstschätze, geheime Archivtüren und Bibliotheksbestände von Weltrang. Im Mittelpunkt steht die kulturelle Blütezeit unter Herzogin Luise Dorothea, der es etwa gelang, Voltaire nach Gotha zu holen. Im Schloss wartet ein buntes Programm aus Literatur, Theater und Musik, Führung, Workshop und Ausstellung. Eine spektakuläre Premiere wartet indes im Herzoglichen Museum: Im größten Bilderwerk der Reformationszeit, dem berühmten „Gothaer Tafelaltar“ mit seinen 162 Bildtafeln, wird erstmal öffentlich geblättert.

Genauere Informationen und Programm unter www.schloessertage.de

Sonderaktion: Voltaire-Voltaires. Hörbuch-Installation von Voltaires „Candide“ auf Schloss Friedenstein
3. bis 6. Juni, 10 – 17 Uhr
Schloss Friedenstein, Festsaal
begleitender Kurzvortrag (15 min): 3.6., 14 und 15 Uhr (Dr. Christoph Mauny)

Ende April 1753 macht es sich die Berühmtheit des 18. Jahrhunderts für einen Monat auf Schloss Friedenstein bequem: Voltaire in Gotha! Als der Dramaturg und Philosoph im Zuge des Zerwürfnisses mit Friedrich dem Großen aus Preußen flieht, reist er über Leipzig nach Gotha zu seiner engen Verbündeten Herzogin Luise Dorothea von Sachsen-Gotha-Altenburg.

Als eines seiner prägendsten Werke ist „Candide ou l’optimisme“ („Candide oder die beste aller Welten“) in die Literaturgeschichte eingegangen. In der Satire setzt sich Voltaire auf ironische Weise mit dem Theodizee-Problem auseinander: Wie lässt sich angesichts des Übels in der Welt Existenz, Allmacht und Güte Gottes rechtfertigen? Im Gegensatz zum Autor hielt die aufgeklärte Gothaer Absolutistin am gottesfürchtigen Prinzip des „Alles ist gut“ fest. Voltaire ließ es sich deshalb nicht nehmen, die Ereignisse des Siebenjährigen Kriegs, die auch vor Gotha nicht haltmachten, süffisant als Einbruch der Realität in jenem „besten aller möglichen Wohnsitze“ zu bezeichnen. Die bis zur Karikatur stilisierte Figur des naiven Lehrers Pangloss in seinem „Candide“ hat Voltaire mit Wesenszügen der Gothaer Herzogin gezeichnet. Zu den diesjährigen Thüringer Schlössertagen laden daher auf Schloss Friedenstein Voltaire-Sessel zum Lauschen und Verweilen ein.

Sonderausstellung: „Bücher bewegen. 375 Jahre Forschungsbibliothek Gotha“
10. April bis 19. Juni
Schloss Friedenstein, Spiegelsaal

Die Ausstellung geht der bewegten Geschichte der Forschungsbibliothek Gotha, der Herkunft der Bücher sowie Schreib- und Gedankenbewegungen ihrer Lesenden nach. Sie erzählt Gothaer Buch- und Bibliotheksgeschichte(n) von der Bibliotheksgründung 1647 bis in das 21. Jahrhundert. Sie zeigt Kostbarkeiten und Kuriositäten, stellt bibliothekarischen Alltag vor und widmet sich den Umbrüchen in der Bibliotheksgeschichte aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Pfingstsamstag
10 bis 13 Uhr – »Aufgeblättert!« – Gotha: Eine Stadtgeschichte mal aus einer anderen Perspektive
Ob als Einzelblatt oder als Drucke in historischen Büchern für immer verewigt, stellen Grafiken u.a. eine gute Geschichtsquelle für die Wissenschaft dar. Im Gedenken an das Ende der Grumbachschen Händel (1566/1567) vor 455 Jahren, lassen wir das Ereignis auf diesen einzigartigen Bilddokumenten Revue passieren. Damals wurde die Burg Grimmenstein, der Vorgängerbau des Friedensteins, zerstört.
Führung mit Präsentation
Heike Faber-Günther
Schloss Friedenstein, 3. OG, Westturm

10 bis 17 Uhr – Kalligrafie & Orientalia – Eine Mitmach-Station
Mehr als 3.500 Bände, darunter ein UNESCO-Weltdokumentenerbe, umfasst die orientalische Handschriftensammlung der Forschungsbibliothek Gotha. Sie ist damit die drittgrößte ihrer Art in Deutschland. Mit der Kunst des zeichnerischen Schreibens nähern wir uns auf ästhetische Weise verschiedenen orientalischen Schriftkulturen.
Dr. Christoph Mauny
Schloss Friedenstein, 1. OG, Tapetenzimmer

13 & 15 UhrGeheim! Geheim! Das Geheime Archiv von Schloss Friedenstein
Nicht allzu häufig hat man Gelegenheit, einen Blick in das Geheime Archiv von Schloss Friedenstein zu werfen. Was ist ein Archiv? Was macht es so geheim? Warum war es genau dort und was passierte hier? Für kleine und große Schlossgäste geeignet. (ca. 30 min)
Führung, Treffpunkt: Schlosskasse
Uwe Adam

14 Uhr»Beim Lesen guter Bücher wächst die Seele empor.«
Vor über 200 Jahren legte Herzogin Luise Dorothea von Sachsen-Gotha-Altenburg ihre Privatbibliothek im Nordflügel an. Nach ihrem Tod wanderten die etwa 3.600 Schriften, zu erkennen an den goldfarbenen Initialen „LD“, in die Herzogliche Bibliothek im Ostflügel. Zu ihren papiernen Schätzen zählen sehr viele Werke Voltaires, darunter auch von der Zensur verbotene. Die Privatbibliothek diente der „Philosophin“ nicht nur zur Zerstreuung, sondern vor allem zur Diskussion in ihren Salons und als Arbeitsinstrument – genutzt wohl auch von Monsieur Voltaire selbst, der fünf Wochen Gast des Hofes war. Wir gehen auf Spurensuche im Schloss.
Führung, Treffpunkt: Schlosskasse
Sandra Gerlach

17 Uhr – »SHAKESPEARE – Nachtheller Tag, du bist mein Traumgesicht.«
Schauspiel mit Musik mit Cora Chilcott
Texte von William Shakespeare (1564–1616)
Lieder von John Dowland (1563–1626)
Die geheimnisvollen Sonette Shakespeares gaben durch die Jahrhunderte zu vielen Spekulationen Anlass und fanden einmal mehr auch in Oscar Wilde ihren Bewunderer und Deuter. Aber an diesem Abend geht es nicht darum, wen Shakespeare mit dem schönen jungen Mann, dem Dichterrivalen und dem „Weib von düstrem Glanz“ wohl gemeint haben könnte und welchen erotischen Neigungen er frönte – es geht vielmehr um die Schönheit seiner Lyrik an sich, um die Zeitlosigkeit ihrer Aussage und um eine Annäherung mittels Interpretation, wobei das Ambivalente, das durch die verschiedenen Adressaten der Lyrik entsteht, besonders reizvoll erscheint.
Ort: Schloss Friedenstein, Festsaal
Eintritt: 10 €, ermäßigt: 5 €  – Vorverkauf an der Schlosskasse

Pfingstsonntag
10 bis 13 Uhr – Zwischen Buchdeckeln – Verborgene Schätze im Kupferstichkabinett
Die Kuratorin des Kupferstichkabinetts blättert und zeigt die Schätze aus ihrer Sammlung und beantwortet gern Fragen.
Kuratorinnenführung
Ulrike Eydinger
Schloss Friedenstein, 1. OG, Tapetenzimmer

11, 13 & 15 Uhr – Geheim! Geheim! Das Geheime Archiv von Schloss Friedenstein (siehe Samstag)
Führung, Treffpunkt: Museumskasse
Uwe Adam

14 Uhr»Beim Lesen guter Bücher wächst die Seele empor.«
Auf Spurensuche nach der Privatbibliothek der Herzogin Luise Dorothea von Sachsen-Gotha-Altenburg im Schloss (siehe Samstag).
Führung, Treffpunkt: Museumskasse
Sandra Gerlach

18 UhrPfingstkonzert mit dem ‚Artist in Residence‘ der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach Avi Avital
Es erklingen Werke von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi, Avner Dorman, Bela Bartok, Sulkhan Tsindzadze und Avi Avital.
Ausführende: Avi Avital (Mandoline und Leitung), Alexej Barchevitch (1. Konzertmeister der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach, Solovioline)
Schloss Friedenstein, Festsaal
Eintritt: Eintritt: 29 €, ermäßigt 26 € (und Kinderermäßigung)

Karten über die Thüringen Philharmonie Gotha – Eisenach
Hauptmarkt 33, 99867 Gotha, Tel. (03621) 75 17 76, E-Mail tickets@thphil.d

Pfingstmontag
10, 11 & 13 Uhr»Aufgeblättert!« – Das größte Bilderbuch des 16. Jahrhunderts: der Gothaer Tafelaltar
Kuratorenführung
Dr. Timo Trümper und Gunter Rothe
Herzogliches Museum

14 Uhr »Beim Lesen guter Bücher wächst die Seele empor.«
Auf Spurensuche nach der Privatbibliothek der Herzogin Luise Dorothea von Sachsen-Gotha-Altenburg im Schloss (siehe Samstag).
Führung, Treffpunkt: Museumskasse
Sandra Gerlach 

Dienstag, 07.06.2022, 18 Uhr
Herzogliche Orangerie Gotha, Orangenhaus
Vortragsreihe zu den Thüringer Gartenparadiesen
Gartenkünstler in Thüringen
Dietger Hagner, Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten
Eintritt frei
Veranstalter: Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten

Donnerstag, 09.06.2022, 18 Uhr
Herzogliches Museum
Führung durch die Sonderausstellung
Wieder zurück in Gotha! Die verlorenen Meisterwerke – das Rätsel um einen Teigdruck des 15. Jahrhunderts
Ulrike Eydinger
Eintritt: 5,00 €, erm. 2,50 €
Anmeldung erforderlich unter Tel: 03621/ 82 34 0

Sonntag, 12.06.2022, 11 Uhr
Schlossmuseum
Führung
Barockes Universum Gotha – öffentliche Kurzführung durch das Schloss
Eintritt: 10,00 €, erm. 4,00 €

Sonntag, 12.06.2022, 13 Uhr
Herzogliches Museum
Führung
Weltkunst entdecken – öffentliche Kurzführung durch das Museum
Eintritt: 5,00 €, erm. 2,50 €

Sonntag, 12.06.2022, 14 Uhr
Herzogliches Museum
Führung durch die Sonderausstellung
Wieder zurück in Gotha! Die verlorenen Meisterwerke
Eintritt: 5,00 €, erm. 2,50 €

Donnerstag, 16.06.2022, 18 Uhr
Herzogliches Museum
Kuratorenführung durch die Sonderausstellung
Wieder zurück in Gotha! Die verlorenen Meisterwerke
Dr. Timo Trümper
Eintritt: 5,00 €, erm. 2,50 €
Anmeldung erforderlich unter Tel: 03621/ 82 34 0

Samstag, 18.06.2022, 14 Uhr
Schloss Friedenstein, Ausstellungshalle
Ausstellungseröffnung
Kleinplastiken – Tiere und Porträts von Peter Mildner
(19. Juni bis 11. September 2022)
Eintritt frei

Samstag, 18.06.2022, 19 Uhr
Orangerie
Konzert
Thüringer Schlosskonzerte 2022: SPOHR-QUARTETT + GAST

Ludwig van Beethoven, Streichquartett op. 18 Nr. 6, Franz Schubert, Streichquintett C-Dur op. post. 163, D 956. Alexej Barchevitch und Diana Harutyunyan, Violinen, Fred Ullrich, Viola und Michael Hochreither, Cello. Als Gast: Claudia Schwarze, Cello.

Das Spohr-Quartett wurde 2014 von vier engagierten Gothaer Musikern um Alexej Barchevitch gegründet, die musikalisch in der Klassik beheimatet, aber auch in vielen anderen Musikrichtungen tätig sind. Ihr Aufgabenbereich erstreckt sich vom Barock und dem damit verbundenen Spiel auf historischen Instrumenten bis hin zu Jazz und Rock in verschiedenen Bands und Projekten, bei denen auch E-Geige und E-Bass zum Einsatz kommen. Mit der Gründung des Spohr-Quartetts wenden sich die vier Musiker der Königsklasse der Kammermusik, dem Streichquartett, zu. Ihr Namensgeber, Louis Spohr, selbst ein begnadeter Violinist, Komponist und Konzertmeister am Gothaer Hof (1805 – 1813), hinterließ neben vielen anderen Kompositionen auch 34 Streichquartette. Das Spohr-Quartett hat es sich zur Aufgabe gemacht, die vielfältigen musikalischen und kulturellen Traditionen zu bewahren, dabei Altes zu pflegen und Neues zu entdecken.

Veranstalter: Verein „Thüringer Schlosskonzerte e.V.“ in Kooperation mit der „Europäischen Louis-Spohr-Kulturgesellschaft e. V.“

Dienstag, 21.06.2022, 18 Uhr
Herzogliche Orangerie Gotha, Orangenhaus
Vortragsreihe zu den Thüringer Gartenparadiesen
Die Entwicklung des herzoglichen Parks Gotha
Jens Scheffler, Gotha
Eintritt frei

Veranstalter: Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten

Donnerstag, 23.06.2022, 18 Uhr
Herzogliches Museum
Kuratorenführung durch die Sonderausstellung
Wieder zurück in Gotha! Die verlorenen Meisterwerke
Dr. Timo Trümper
Eintritt: 5,00 €, erm. 2,50 €
Anmeldung erforderlich unter Tel: 03621/ 82 34 0

Samstag, 25.06.2022, 19.30 Uhr
Ekhof-Theater
Konzert
„Barock ImPuls“ mit Midori Seiler und Terry Wey „Scarlatti-Vivaldi“, ein szenisches Konzert

Mit dem Barockensemble der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach

Midori Seiler, eine der „profiliertesten Violinistinnen der Barockszene“ (Fono Forum) wird im besonderen Ambiente des Ekhof-Theaters auf Schloss Friedenstein Gotha innerhalb der neu etablierten Konzertreihe „Barock ImPuls“ das Barockensemble der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach leiten und als Solistin zu erleben sein. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erwartet ein ganz besonderes Konzert: die Kantate „Ombre tacite e sole“ für Altstimme, Streicher und Basso Continuo von Alessandro Scarlatti aus dem Jahr 1716 in historischer Aufführungspraxis mit szenisch-kostümierter Darbietung. Klangschön gesungen und authentisch gespielt von Countertenor Terry Wey.

Der Sänger ist in ein üppig barockes Kostüm mit kostbarem Stoff, reichem Faltenwurf und Kopfschmuck gekleidet und ergänzt das sängerische Gesamtkunstwerk durch feinst schattierte, abgezirkelte Gestik und Körpersprache. Einstudiert wurde es mit Sigrid T’Hooft als Spezialistin für barocke Inszenierung, Gestik und Choreographie. Umrahmt wird dieses einzigartige Ereignis mit weiteren Werken berühmter barocker Meister.

Eintritt: 29,00 € bis 35,00 €, erm. 25,00 € bis 31,00 €

Tickets unter: Ticket-Service-Büro der Thüringen Philharmonie am Hauptmarkt sowie bei allen bekannten VVK-Stellen und online beim Ticketshop Thüringen

Veranstalter: Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach

Sonntag, 26.06.2022, 11 Uhr
Schlossmuseum
Führung
Barockes Universum Gotha – öffentliche Kurzführung durch das Schloss
Eintritt: 10,00 €, erm. 4,00 €

Sonntag, 26.06.2022, 13 Uhr
Herzogliches Museum
Führung
Weltkunst entdecken – öffentliche Kurzführung durch das Museum
Eintritt: 5,00 €, erm. 2,50 €

Sonntag, 26.06.2022, 14 Uhr
Herzogliches Museum
Führung durch die Sonderausstellung
Wieder zurück in Gotha! Die verlorenen Meisterwerke
Eintritt: 5,00 €, erm. 2,50 €

Dienstag, 28.06.2022, 18 Uhr
Herzogliche Orangerie Gotha, Orangenhaus
Vortragsreihe zu den Thüringer Gartenparadiesen
Kamelien für den Herzog
Matthias Hey, Gotha
Eintritt frei

Veranstalter: Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten

Donnerstag, 30.06.2022, 19 Uhr
Schlossmuseum
Führung
Friedenstein in stürmischen Zeiten – Führung im historischen Kostüm mit Oberhofmeisterin von Wangenheim

Viktoria Adelheid von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg war durch ihre Heirat die letzte Herzogin von Sachsen-Coburg und Gotha. Ihre Oberhofmeisterin von Wangenheim nutzt den Aufenthalt der Herzogin in Coburg, um eine ausgewählte Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern von den technischen Novitäten im Friedenstein, holsteinischen Prinzessinnen, tollkühnen Männern in fliegenden Kisten und den Verbindungen zum englischen Königshaus zu berichten.

Natürlich gibt sie auch Einblicke in das Leben ihrer Amtsvorgängerinnen und so manche Geschichten am Hof zu Gotha. Lassen Sie sich überraschen!

Voranmeldung wird empfohlen

Eintritt: 10,00 €, erm. 4,00 €

Sämtliche Termine unter Vorbehalt. Aktuelle Informationen finden sich auf www.stiftungfriedenstein.de.

 

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT