Wieder Illuminatenführungen für den guten Zweck

0
336
Die Erlöse aus seinen Sonderführungen spendet Matthias Hey zu gleichen Teilen an die Orangeriefreunde und dem Freundeskreis der Forschungsbibliothek Gotha. Archivfoto: privat

Gotha (red/mh, 23. Juni). Auch 2022 gibt es wieder Sonderführungen für den guten Zweck und auf den Spuren des Illuminatenordens durch die einzigartige Gothaer Garten- und Parklandschaft.

Darüber informiert Matthias Hey, der als Gästeführer seit 2009 auf diese Art Spenden sammelt. Unter dem Titel „Tempel, Sphinx und Illuminaten“ lädt er Neugierige zu einem Spaziergang der besonderen Art ein und vermittelt die spannende Geschichte des einst mächtigen Geheimordens, die sehr viel mit Gotha und dem Englischen Garten südlich des Herzoglichen Museums zu tun hat.

Dort nämlich ließ Herzog Ernst II. von Sachsen-Gotha-Altenburg, auch ein führendes Mitglied des Geheimordens, den Park zu einem Mysteriengarten umgestalten, der heute noch die Bildsprache des Illuminatenbundes trägt – selbst Goethe schrieb begeistert über diesen geheimnisvollen Ort.

Im letzten Jahr konnten coronabedingt nur kleinere Gruppen mit ihm auf den Spuren der Illuminaten unterwegs sein, viele Interessierte blieben deshalb leider außen vor. „Ich versuche in diesem Jahr all jene und auch die neuen Anfragen unter einen Hut zu bekommen, indem ich noch mehr Führungen anbiete“, versichert Hey.

Er lädt deshalb nun zu Sonderführungen im kompletten Sommer ein. Gestartet wird dabei am Sonnabend, dem 9. Juli, der letzte Termin wird voraussichtlich Anfang September sein.

Wer teilnehmen möchte, holt sich Karten für diese Führungen, da die Besucherzahl auf maximal 25 Personen begrenzt ist. Bei großer Nachfrage sind auch zusätzliche Termine geplant, „ich versuche, was möglich ist, um den Bedarf abzudecken“, verspricht Hey.

Karten gibt es ab sofort im Bürgerbüro auf dem Hauptmarkt 36, das Montag bis Donnerstag von 10 Uhr bis 18 Uhr, freitags bis 16 Uhr geöffnet ist, oder unter 03621 733216. Sie sind grundsätzlich kostenlos, am Ende der Führungen freut sich Matthias Hey aber über eine Spende, die zu gleichen Teilen den Orangeriefreunden und dem Freundeskreis der Forschungsbibliothek Gotha zufließen wird.

„Ich freue mich auf die abendlichen Spaziergänge und hoffe natürlich, dass auch in diesem Jahr viele Spenden zusammen kommen“, meint Matthias Hey. Und übrigens: Die Führungen finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt, gegebenenfalls also bitte einen Regenschutz mitbringen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT