Dramatischer Aderlass im Gastgewerbe

0
448

2021 und 2022 verlor das Gastgewerbe fast 36.000 steuerpflichtige Unternehmen

Gotha (red, 4. April) Laut Statistischem Bundesamt gab es 2019 222.442 steuerpflichtige Unternehmen im Gastgewerbe. Im Jahr 2021 zählte man nur noch 186.597. Das bedeutet, dass die Branche innerhalb der beiden Corona-Jahren 35.845 Unternehmen verlor, was einem Rückgang von 16,1 % bedeutet.

In der Gastronomie lag die Zahl 2021 um 30.047 unter der von 2019 (- 16,8 %). In der speisegeprägten Gastronomie gingen dabei 14.580 Betriebe verloren (-11,7 %), in der getränkeorientierten Gastronomie 12.522 (-31,4 %). Im Beherbergungsbereich waren es 2021 5.789 Unternehmen weniger als 2019 (-13,2 %). Hier waren gerade die kleineren Betriebe wie Gasthöfe (-19,7 %) und Pensionen (-18,0 %) überdurchschnittlich betroffen.

Prozentual die höchsten Verluste verzeichnete insgesamt das Segment der Diskotheken, Tanz- und Vergnügungslokale mit 38,2 %.

(mehr hier: Quelle)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT