An die „Elterninitiative für krebskranke Kinder Jena e.V.“

0
449

Die Firma DAKO hat auch zum Jahreswechsel 2011 zu 2012 auf Präsente an Kunden und Vertriebspartner verzichtet und spendete wieder an die „Elterninitiative für krebskranke Kinder Jena e.V.“.

Allerdings belief sich die Spende dieses Mal nicht auf eine Geldspende, sondern die DAKO übergab eine ganz besondere Sachspende in Form von sechs Netbooks. Mit diesen ist es nun möglich, den Kontakt zwischen den von Krebs betroffenen Kindern und Jugendlichen und ihren Freunden und Mitschülern halten zu können. Die Netbooks sind mit einer Internetflatrate ausgestattet und mit „Skype“ eingerichtet.

Es ist vorgesehen dass ein Netbook zu den Mitschülern in das Klassenzimmer kommt und das zweite behält das erkrankte Kind. So kann es den Unterricht verfolgen, oder in den Pausen per Videochat mit Freunden und Mitschülern kommunizieren. Es lehrt die Mitschüler außerdem soziale Kompetenz auszuüben und die erkrankten Mitschüler wieder in das alltägliche Geschehen einzubinden. Natürlich können die Kinder und Jugendlichen auch ganz normal über einen Browser ins Internet und können so auch die bekannten Kontaktplattformen Schüler VZ, oder Facebook nutzen.

Der Erhalt von Lebensqualität gehört zu den wichtigen Zielen einer modernen Krebstherapie. Immer wieder müssen die jungen Patienten ins Krankenhaus um eine monatelange, aber manchmal auch jahrelange Chemotherapie durchzustehen. So werden sie immer wieder aus ihrem natürlichen Umfeld herausgerissen und machen sich natürlich Sorgen um ihre Zukunft in der Schule, ihren Alltag, ihr Leben. Sie haben Angst den Anschluss zu verpassen, Freunde zu verlieren, oder das Klassenziel nicht zu erreichen. Dieses Projekt soll diese Sorgen nehmen und so ein wenig Gewohnheit zurück geben.

MSB Kommunikation