Eine Fülle von Angeboten

0
1018

Geräusche – Klang – Akustik: hinter dieser Überschrift verbergen sich zur Langen Nacht der Museen in Jena am 13. Mai 24 geräuschvolle, aufregende, anregende, experimentierfreudige und klangvolle Orte.

Aus der Fülle der Angebote haben wir für Sie vier Runden zusammengestellt, die vielleicht eine erste Orientierung bieten.

Ab 17:00 Uhr beginnt die „Familienrunde“, unterstützt durch die WG Carl Zeiss, und lockt kleine und etwas größere Besucher auf eine spannende Tour durch Jenas Museen.
Da gibt es eine Kinderstadtführung, Klang- und Tonexperimente im Stadtmuseum und ein Blechtheater im Romantikerhaus .

Oder gehen Sie auf die „Runde der Erkenntnis“ unterstützt durch Optics Balzers und besuchen das Phyletische Museum, um den Weg der Töne vom Ohr ins Gehirn zu verfolgen oder die Mineralogische Sammlung, um zu erfahren, was Klingende Steine zu erzählen haben.

Eine spannende Mischung aus Musik, Kunst und Literatur bietet Ihnen die Runde der Kompositionen, unterstützt durch jenawohnen.
Die Musik der Griechen und Römer füllt die neuen Räume der Antikensammlung aus, die noch vor der offiziellen Eröffnung an diesem Abend erstmalig wieder dem Publikum zur Verfügung stehen.
Eine Besonderheit bietet das Stadtmuseum. Hier wird ein Thereminspieler aus Weimar den gesamten Abend über auftreten und mit seiner Kunst das Publikum in den Bann ziehen.

Endlich gibt es in diesem Jahr die langersehnte Mitternachtsrunde für alle, die lange durchhalten oder erst spät begonnen haben.

Als besonderen Pausentipp laden wir Sie in die Berggasse ein. Dort gibt es Kunst (Malerei, Fotografie, Keramik, Installationen, Holzskulpturen, Materialcollagen) und durch Archäologen wieder belebte arktische Technologien und Bauweisen. Ein Event für die ganze Familie mit Essen, Trinken, Sitzgelegenheiten und Feuerschale.

Quelle: www.jena.de

Publiziert: 8. Mai 2011, 8.00 Uhr