Ina Braun wurde Zweite!

0
688

Beim 11. EWE-Nordseelauf gingen insgesamt über 1000 Läuferinnen und Läufer auf die acht verschiedenen Strecken, davon waren 471 bei allen Etappen erfolgreich. Als „Exoten“ wurden Ina Braun und Stefan Rabich vom USV Jena angesehen, die wohl die einzigen waren, die für einen Thüringer Verein acht Mal in Folge den Start gingen. An den getragenen Trikots konnte man zwar den einen oder anderen Rennsteigläufer erkennen, diese kamen aber vor allem aus dem Norden Deutschlands. Für Rennsteigläufer war dieser Mehrtagesetappenlauf besonders sehen- und erlebenswert, da es bisher nicht gelang, eine ähnliche werbewirksame Veranstaltung im Thüringer Wald auf die Beine zu stellen. In enger Zusammenarbeit zwischen Fremdenverkehrsinstitutionen und Sportvereinen wurde ein Laufevent über acht Tage organisiert, was seinesgleichen sucht.

Acht Inseln, acht vielseitige Laufetappen in acht Tagen, Wettkampf, Laufvergnügen, Naturerlebnis und Urlaub bietet dieser einmalige Nordseelauf, der damit einer der bekanntesten Etappenläufe Deutschlands ist. Läufer, Walker und Nordic-Walker absolvieren dabei täglich Distanzen von 10 bis 12 Kilometern. Eine perfekte Logistik, wo von der Übernachtung bis zum Fährtransport an alles gedacht war und je nach finanziellen Möglichkeiten vom Campingplatz bis zum Luxushotel alles buchbar war.

Ina Braun wurde dabei in ihrer Altersklasse unter 36 Frauen in gesamt 7:26.00 Zweite und Stefan Rabich mit 8:39:8 25. von 37 Männern in seiner Altersklasse.

Thueringen Ausstellung Messe Erfurt