Kochtopfbrand und brennender Müll

0
880

Gleich zu mehreren Einsätzen musste die Gothaer Feuerwehr am vergangenen Wochenende ausrücken.

Zum dritten Mal in diesem Monat wurde die Feuerwehr zu einem „Kochtopfbrand“ alarmiert.Am Freitag, den 15.04.2011 gegen 14.20 Uhr stellten Anwohner in der Clara-Zetkin-Straße Brandgeruch im Treppenhaus fest und alarmierten über den Notruf 112 die Feuerwehr. Über Steckleiter stiegen die Feuerwehrbeamten durch ein offenes  Fenster im 1. Obergeschoss in die Wohnung ein und nahmen den „Schmortopf“ vom Herd. Gleichzeitig weckten sie die schlafende Wohnungsinhaberin. Anschließend wurde die Wohnung gelüftet.

Am Samstag, den 16.04.2011 gegen 13.40 Uhr rückte der Löschzug der Berufsfeuerwehr in die Moßlerstraße in Gotha aus. In einer Wohnung wurde Brandgeruch festgestellt,  der von schmorenden Elektroleitungen stammt. Mit der Wärmebildkamera wurde nach einer möglichen Brandstelle gesucht, anschließend wurde die Einsatzstelle an eine Elektrofirma übergeben.

Am Sonntag, den 17.04.2011 gegen 16.15 Uhr brannte entlang der Panzerstraße (zwischen Schubert und Eisenacher Straße) am Rand der Fahrbahn abgelagerter Müll,  der von Unbekannten angezündet wurde. Mit einem Rohr konnte der Brand in kurzer Zeit gelöscht werden.

Publiziert: 18. April 2011, 9.59 Uhr