Kreisderby im Thüringer Pokalfinale

0
917

Im Finale um den Thüringer Landespokal stehen sich am Sonnabend in Vacha die beiden Regionalligisten VC Gotha II und Ohrdrufer SV gegenüber. Das Spiel beginnt um 17:00 Uhr. Zuvor bestreiten bei den Frauen das SWE Volley Team Erfurt II und der VV 70 Meiningen das Finale.

Es ist erst das zweite Mal, dass bei den Männern eine 2.Mannschaft eines Vereins im Landesfinale steht. Im Vorjahr spielten beide Teams des VC Gotha gegeneinander. Diesmal steigt das 1.Bundesligateam im DVV-Pokal erst später in das Geschehen ein.

Entsprechend klar ist die Zielstellung der 2.Mannschaft, der Pokalsieg soll her. Doch dagegen dürften die Ohrdrufer sehr stark etwas haben, denn auch sie wollen erstmals Thüringer Pokalsieger werden. In den Punktspielen hatten die Kreisstädter zweimal die das bessere Ende für sich. Das dürfte aber am Sonnabend nicht viel heißen, denn der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze.

Die Gothaer qualifizierten sich mit zwei 3:0 Siegen über den frischgebackenen Landesmeister Post SV Erfurt und den ebenfalls in der Thüringenliga spielenden SV TU Ilmenau. Im Halbfinale  fehlten Daniel Pattke und Marek Reichel, der wohl auch am Sonnabend nicht zur Verfügung stehen wird. Trainer Christopher Röder nutzte beide Spiele, um allen Spielern Einsatzzeiten zu geben und auch auf ungewohnten Positionen spielen zu lassen. So spielte der sonstige Libero Lukas Mäurer, der in der nächsten Saison beim Stützpunktteam VCO Berlin spielen wird, gegen Ilmenau auf Außen.  

Gegen Erfurt, bei denen ebenfalls einige Leistungsträger fehlten, tat man sich anfangs schwer, bevor sich mit zunehmender Spieldauer der Klassenunterschied deutlicher bemerkbar machte. Gegen Ilmenau reichte eine durchschnittliche Leistung der Gothaer zum Erfolg, obwohl die Südthüringer sich nach Kräften wehrten. In diesem Spiel war es besonders Michael Steuding, der sich beim VC als Punktesammler hervortat.

Nun will die Mannschaft ihre tolle Saisonleistung, man schaffte den 2.Platz in der Regionalliga, am Sonnabend mit einem Titelgewinn krönen.

Publiziert: 6. April 2011, 18.49 Uhr

H&H Makler