Lutz Lindemann wird neuer FCC-Präsident

0
835

Der Aufsichtsrat, oberstes Kontrollgremium des FC Carl Zeiss Jena, hat am Freitag entschieden, Lutz Lindemann (64) zum Vereinspräsidenten zu bestellen. Die Entscheidung des sechsköpfigen Gremiums unter dem Vorsitz von Dr. Reinhard Töpel fiel einstimmig.

Tom Hilliger, stellvertretender Vorsitzender des FCC-Aufsichtsrates: „Oberste Priorität ist, die Expertise im sportlichen Bereich innerhalb unseres Vereines zu stärken. Lutz Lindemann bringt sowohl das nötige Fachwissen als auch die erforderlichen Kontakte mit und ist zudem ein ausgemachter Kenner des Jenaer Fußballs, den er trotz seiner Tätigkeiten in den letzten Jahren außerhalb Jenas nie aus den Augen verloren hat.“

Lutz Lindemann wird in Abstimmung der beiden Gesellschafter innerhalb der FC Carl Zeiss Jena Fußball Spielbetriebs GmbH zusätzlich als Sportlicher Leiter das Team stärken. Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Reinhard Töpel: „Die Konstellation Präsident und Sportlicher Leiter bedingt auch eine offene und konstruktive Zusammenarbeit innerhalb der neuen Gesellschafterstruktur. Unser gemeinsames Ziel bleibt es, in Zukunft wieder höherklassigen Fussball erleben zu können.“

Perspektivisch ist vorgesehen, diese Doppelfunktion wieder aufzulösen. Lutz Lindemann: „Die Aufgabe wird sicher keine einfache, aber ich freue mich sehr auf sie. In den nächsten Tagen werde ich viele Gespräche führen und daran arbeiten, ein Präsidium zusammenzustellen, das mit anpackt und dabei hilft, aus der momentan für alle, die am FCC hängen, nicht leichten Situation wieder herauszukommen. Dazu gehört auch, die sich durch das sportliche Netzwerk von Roland Duchatelet ergebenden Möglichkeiten und Potenziale im Sinne des FCC auszuloten und zu nutzen.“

Rainer Zipfel, Amtsvorgänger des neuen Präsidenten: „Ich wünsche Lutz Lindemann viel Erfolg, ein glückliches Händchen und einen baldigen Aufstieg in die dritte Liga.“

Der Aufsichtsrat würdigt in diesem Zusammenhang auch die Verdienste von Rainer Zipfel ausdrücklich. „Gerade in den letzten Monaten sind wichtige Entscheidungen beim ThemaStadionbau durch Rainer Zipfel wesentlich mit initiiert worden. Damit wurden die Grundlagen für wichtige strukturelle Rahmenbedingungen geschaffen. Dafür danken wir Rainer Zipfel und seinem Präsidium“, sagte Dr. Reinhard Töpel.

Offiziell vorgestellt wird Lutz Lindemann am Montag, dem 7. April um 11 Uhr im Ernst- Abbe-Sportfeld.

Fliesenstudio Arnold