Rainer Zipfel wird neuer Präsident beim FC Carl Zeiss Jena

0
1107

Der fünfköpfige Aufsichtsrat des FC Carl Zeiss Jena unter Führung
seines Vorsitzenden Dr. Reinhardt Töpel hat am heutigen Mittwoch
Rainer Zipfel (50) als Nachfolger für den aus dem Präsidentenamt
scheidenden Hartmut Beyer (66) benannt. Rainer Zipfel wird ab dem
16. Mai Hartmut Beyer nachfolgen, der sein Amt somit noch vor dem
ursprünglich geplanten Termin, 30. Juni, zur Verfügung stellt. 

Hartmut Beyer: „Ich habe gesagt, dass ich nicht am Präsidentenstuhl
hafte – wohl aber am FC Carl Zeiss Jena. Die Entscheidung, Rainer
Zipfel zu meinem Nachfolger zu machen, halte ich für eine sehr gute im
Sinne des Vereins. Aus diesem Grunde habe ich ohne zu Zögern mein
Amt auch vorfristig zur Verfügung gestellt.“

Dr. Reinhardt Töpel, Aufsichtsratsvorsitzender des FC Carl Zeiss Jena:
„Zunächst gilt mein herzlicher Dank Hartmut Beyer für die von ihm
geleistete Arbeit. Die Entscheidung für Rainer Zipfel, die der
Aufsichtsrat einstimmig getroffen hat, halten wir für eine sehr gute
Lösung für unseren FCC. Rainer Zipfel kennt den Verein und hat in
seiner ersten Amtszeit (07/2002 – 05/2008) nachgewiesen, dass er
auch unter schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen erfolgreich
arbeiten kann.“

Gern wird Rainer Zipfel zu Beginn der nächsten Woche gemeinsam mit
dem Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Reinhardt Töpel und dem
scheidenden Präsidenten Hartmut Beyer im Rahmen einer
Pressekonferenz die Öffentlichkeit über Motivation, Ziele und die
nächsten, anstehenden Aufgaben informieren.

Publiziert am: 12.05.2011, 10:03