25 Objekte öffnen zum Tag des offenen Denkmals im Landkreis Gotha

0
1071
Bild: Winfried Dietrich / Pixabay

25 Objekte öffnen zum Tag des offenen Denkmals

Hinter sonst verschlossene Türen von Höfen, Türmen und Schlössern blicken – das können Interessierte am kommenden Sonntag, 10. September, zum deutschlandweiten Tag des offenen Denkmals. Allein im Landkreis Gotha werden – neben Denkmalen in der Stadt Gotha – 25 Objekte geöffnet sein.
Zum Beispiel gibt es die Möglichkeit, einen mittelalterlichen Wohnturm in Wandersleben zu besichtigen, an einer Führung durch die Bockwindmühle in Ballstädt teilzunehmen oder einen Blick in die St. Peter und Paul Kirche in Gräfentonna zu werfen. An vielen Orten gibt es neben geöffneten Denkmalen auch Veranstaltungsprogramme, die von Vereinen, Kirchenvertreterinnen und Kirchenvertretern und Privatpersonen organisiert werden. Dazu gehören Konzerte, Festgottesdienste, Ausstellungen, ein Flohmarkt oder auch eine Exkursion.

Der Tag des offenen Denkmals findet jedes Jahr am zweiten Sonntag im September statt und wird bundesweit von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz koordiniert. Leitidee des Veranstaltungsformates ist es, einmal im Jahr historische Gebäude und Orte für die Öffentlichkeit zu öffnen, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind. Unter dem Motto „Talent Monument” feiert der Tag des offenen Denkmals in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum. Dabei sollen laut Veranstalter Fragen wie „Was macht ein Denkmal zu einem Denkmal?” und „Welche bislang unerkannten Denkmal-Talente haben mehr Aufmerksamkeit verdient?” im Fokus stehen.

Eine Liste mit allen geöffneten Objekten und den angebotenen Programmen gibt es unter www.landkreis-gotha.de/aktuelles.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT