Gothaer Polizei zu Kontrollen des Kontaktverbotes

0
1215

Immer wieder wird auf der Facebook-Seite von „Oscar am Freitag“ auf Fälle hingewiesen, in denen das Kontaktverbot nicht beachtet wird. Da scheinen sich im Landkreis inzischen auch bevorzugte Plätze dafür herausgebildet zu haben. Kritik wird laut, die Polizei und die anderen Kontrollbehörden seien nicht aktiv genug.
Wir haben bei der Landespolizeiinspektion nachgefragt und folgende Antworten bekommen:

1. Fahren zusätzliche Kräfte Streife?
Ja, Einsatzkräfte des Inspektionsdienstes Gotha und der Einsatzunterstützung der LPI Gotha sind im Landkreis Gotha als auch im Stadtgebiet von Gotha präsent, um die Einhaltung der Maßnahmen gemäß der SARS-CoV-2-Eindämmumgsverordnung der Thüringer Landesregierung und die Allgemeinverfügung des Landkreises Gotha zu kontrollieren.

2. Wie viele Polizistinnen und Polizisten sind im Durchschnitt am Tag im Einsatz?
Die Anzahl der eingesetzten Polizeikräfte geschieht stets lageangepasst und orientiert sich an der sehr dynamischen Entwicklung.

3. Gibt es einen speziellen Corona-Kontroll-Einsatzplan?
Die Thüringer Polizei ist im Rahmen ihrer Zuständigkeiten auf Herausforderungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie eingestellt. Vor dem Hintergrund der weltumgreifenden Corona-Pandemie wurden Schwerpunktbereiche definiert. Diese werden an die aktuellen Entwicklungen angepasst, um alle polizeilichen Kernaufgaben und die Präsenz im Freistaat Thüringen zu gewährleisten.

4. Gibt es aus Sicht der Polizei besonders auffällige Orte und wenn ja, welche?
Bisher erstreckten sich die eingehenden Meldungen und Feststellungen während der Streifentätigkeit hauptsächlich auf das Stadtgebiet Gotha, hier vorrangig Coburger Platz und Parkplatz eines Discounters an der Einmündung Weimarer Straße / Clara-Zetkin-Straße sowie den Stausee Wechmar.

5. Werden die häufiger bestreift?
Sämtliche signifikante Örtlichkeiten über die genannten Orten hinaus werden in die Streifentätigkeit einbezogen.

6. Bei den „Undisziplinierten“ – fällt da eine Altersgruppe besonders auf?
In der Altersstruktur der angetroffenen Personen gibt es keine auffallende Altersgruppe.

7. Tauschen sich die LPI untereinander aus, bezogen auf den Umgang mit dieser Aufgabe?
Siehe Frage 3.

8. Meldungen machen die Runde, dass z. B. Busfahrer ins Gesicht gespuckt wurden. Haben Ihre Beamten Schutzmöglichkeiten davor?
Derartige Sachverhalte sind im Schutzbereich des Inspektionsdienstes Gotha nicht polizeilich bekannt geworden.
Die Thüringer Polizei verfügt über ausreichend Schutzmittel und -ausstattung, um den erforderlichen Schutz der Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten sowie der in polizeiliche Maßnahmen involvierten Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT