Bund gibt 1,3 Millionen für Breitbandausbau der Stadt Ohrdruf

0
564

Mit rund 1,3 Millionen Euro fördert der Bund den Ausbau des schnellen Internets der Stadt Ohrdruf und der erfüllenden Gemeinden. Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), übergab am Dienstag (19.12.2017) im Beisein des Bundestagsabgeordneten Tankred Schipanski (CDU) einen entsprechenden Förderbescheid an die Ohrdrufer Bürgermeisterin Marion Hopf. Die Mittel stammen aus dem Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau.

„Mit den Bundesfördermitteln kann die Stadt Ohrdruf nun ihren Anschluss an das superschnelle Breitband organisieren. Mit dem Bundesprogramm fördern wir gezielt den Ausbau in unterversorgten Kommunen, um die Weichen für die digitale Zukunft unseres Landes zu stellen“, erklärt Schipanski, der Obmann seiner Fraktion im Bundestagsausschuss Digitale Agenda ist. „Von den Bundesmitteln profitiert nicht nur die Stadt Ohrdruf, sondern auch die Gemeinden Crawinkel, Gräfenhain, Luisenthal und Wölfis“, ergänzt Bürgermeisterin Marion Hopf.

In der fünften Förderrunde und im Sonderprogramm Gewerbegebiete überreicht das BMVI insgesamt rund 375 Millionen Euro Fördermittel an Landkreise und Kommunen. Mehr als 100.000 Haushalte und mehr als 10.000 Unternehmen bekommen einen Breitbandanschluss.

Hintergrund:

Ziel des ersten Bundesförderprogramms für den Breitbandausbau ist es, unterversorgte Gebiete mit einem Netzzugang von mindestens 50 Mbit pro Sekunde zu versorgen.

Seit April 2016 hat das BMVI bereits 731 Förderanträge für Netzausbauprojekte in ganz Deutschland bewilligt. Für jedes Ausbauprojekt erhalten Landkreise und Kommunen bis zu 15 Millionen Euro Bundesmittel, um unterversorgte Gebiete ans Turbo-Internet anzuschließen. Bei den Ausbaubescheiden beträgt der Fördersatz 50 bis 70 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. Da das Bundesprogramm mit Förderprogrammen der Länder kombinierbar ist, kann der Förderanteil auf bis zu 90 Prozent gesteigert werden. Insgesamt stehen für die Breitbandförderung aus Bundesmitteln mehr als 4 Milliarden Euro bereit.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT