„Die Loge“ über Bach und Goethe

0
449
Historischer Reliefglobus aus der Geographisch-artistischen Anstalt von Ludwig Julius Heymann in Berlin aus der Zeit um 1885, undatierte Aufnahme von 2015. Foto: Fraunhofer IOF

300 Jahre Bach in Gotha
Volker Hagedorn in „Die Loge“ zu Gast

Mit einem Kulturforum „Die Loge“ im Historischen Rathaus und zwei musikalischen Veranstaltungen in der Margarethenkirche wird 2017 an „300 Jahre Bach in Gotha“ erinnert.

Am 332. Geburtstag von Johann Sebastian Bach, dem 21. März 2017, findet um 18.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses die nächste „Loge“ statt. Autor Volker Hagedorn wird im Kulturforum sein Buch „Bachs Welt“ vorstellen und die Teilnehmer in die Familiengeschichte des Genies einführen. Moderiert wird die Veranstaltung vom Geschäftsführer der KulTourStadt GmbH Christoph Gösel. Der Eintritt ist frei.

Am Sonntag, dem 26. März 2017, finden in der Margarethenkirche gleich zwei musikalischen Veranstaltungen rund um Johann Sebastian Bach statt. Um 10.00 Uhr wird eingeladen im Rahmen des Gottesdienstes Bachs Motette „Jesu, meine Freude“ zu hören, die mit der Gothaer Kantorei und ThüringenBarock aufgeführt wird. Der Eintritt ist frei. Um 17.00 Uhr wird mit Kantaten und Instrumentalmusik des einstigen Hofkapellmeisters Christian Friedrich Witt sowie aus Bachs Weimarer Zeit durch Thomas Riede (Altus), den Vocalkreis Gotha und das Instrumentalensemble ThüringenBarock musikalisch an Bachs Aufführung seiner „Gothaer Passion“ am 26. März 1717 auf Schloss Friedenstein erinnert. Die Leitung hat Jens Goldhardt. Eintrittskarten von 10,00 bis 18,00 Euro sind in der Tourist-Information, der Margarethenkirche und an der Abendkasse erhältlich.

 
Goethes Harzreise als „Maler aus Gotha“
Dr. Christian Schärf in „Die Loge“ zu Gast

Johann Wolfgang Goethe unternahm im November 1777 eine abenteuerliche Reise in den Harz. Dort wollte er als erster Mensch im Winter den Brocken besteigen. Goethe reiste damals unter falschem Namen und gab sich als „Zeichner aus Gotha“ aus. Dr. Christian Schärf hat diese Unternehmung in seinem Roman „Die Reise des Zeichners“ verarbeitet, den der Autor im Kulturforum „Die Loge“, im Bürgersaal des Historischen Rathauses,
am 11. April 2017, um 19.00 Uhr vorstellen wird. Der Eintritt ist frei.

Dr. Christian Schärf wurde 1960 in Ludwigshafen am Rhein geboren. Er lehrt seit 1989 Literaturwissenschaft, Philosophie und Kreatives Schreiben an verschiedenen Universitäten im In- und Ausland. Seit 2013 leitet er das Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft der Universität Hildesheim.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT