Gute Qualifikation sichert Beschäftigung

0
248

Arbeitsagentur und Jobcenter investieren in berufliche Weiterbildung von Arbeitslosen und Beschäftigten

Die Verhinderung und Beendigung der Arbeitslosigkeit ist ein Schwerpunkt der Tätigkeit der Agentur für Arbeit Gotha, des Jobcenters im Landkreis Gotha und des Jobcenters Unstrut-Hainich-Kreis. Einen wichtigen Punkt stellt dabei die berufliche Bildung dar. „Je besser die Fachkenntnisse sind und je höher die Qualifikation ist, umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit arbeitslos zu werden. Ebenso gelingt es qualifizierten Fachkräften schneller eine Anschlussbeschäftigung zu finden. Gerade deshalb setzen wir bei arbeitslosen Menschen mit keinem oder geringem Qualifikationsniveau auf die berufliche Weiterbildung. Je besser und aktueller die Kenntnisse sind, umso höher sind die Chancen am Arbeitsmarkt. Fachkräfte werden derzeitig in fast allen Branchen im Landkreis Gotha und im Unstrut-Hainich-Kreis gesucht“, betont Ina Benad, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Gotha.

Im Jahr 2016 nahmen 1.021 Menschen im Bereich der Agentur für Arbeit Gotha an einer Maßnahme zur beruflichen Weiterbildung teil. Neun von zehn Teilnehmern erzielten dabei den gewünschten Abschluss. 114 mal konnte ein neuer Berufsabschluss im vergangenen Jahr erworben werden. 52 Teilnehmer brachen wegen einer Arbeitsaufnahme die Weiterbildungsmaßnahme ab. Die Bandbreite der Maßnahmen war sehr groß. Sie reichte von wenigen Wochen bis hin zu kompletten Umschulungen mit einer Dauer von 2-3 Jahren. „Zwei Drittel der Teilnehmer konnten anschließend eine neue Beschäftigung finden und waren 6 Monate nach Beendigung der Weiterbildung in Arbeit. Dies zeigt, wie gut und zielgerichtet die Weiterbildungsangebote waren. Auch in diesem Jahr führen die Agentur für Arbeit und die Jobcenter die Förderung der beruflichen Weiterbildung fort“, sagte Ina Benad.

Neben dieser Förderung für arbeitslose Menschen können insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen bei der Qualifikation von Mitarbeitern durch die Arbeitsagentur unterstützt werden. Hierfür steht das Programm WeGebAU (Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter Arbeitnehmer in Unternehmen) zur Verfügung. Mitarbeiter können über dieses Programm beruflich weitergebildet werden, wobei die Arbeitsagentur die Kosten ganz oder teilweise übernehmen kann. Der gemeinsame Arbeitgeber-Service berät Unternehmen zu diesem Programm und zeigt individuelle Möglichkeiten zu Qualifikation von Beschäftigten auf. „Manchmal hat man die zukünftige Fachkraft schon im Unternehmen und weiß es noch nicht. Durch eine gezielte Weiterbildung oder Umschulung können beschäftigte Mitarbeiter qualifiziert und anschließend eine andere Tätigkeit in der Firma ausüben. Wir beraten, begleiten und unterstützen die Betriebe dabei gern“, so Ina Benad. Der persönliche Ansprechpartner im Arbeitgeber-Service steht für alle Informationen zur Verfügung. Der Arbeitgeber-Service kann auch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4 5555 20 erreicht werden.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT