Landratsamt gibt neue Zahl der Corona-Infizierten an und bittet um Rücksichtnahme!

0
1337

Die Zahl der Corona-Infizierten ist im Landkreis Gotha auf 19 gestiegen. Zugleich konstatierte das Landratsamt „immerhin eine genesene Person“ – und bat zuvor ausdrücklich um „Verständnis und Rücksichtnahme in schwierigen Zeiten“.

Im Zuge der Schutzvorkehrungen vor der Verbreitung der Corona-Pandemie bittet die Kreisverwaltung um angemessene Umsetzung der Hygienemaßnahmen und wirbt um Verständnis für den Umgang miteinander. Vermehrt sind aus dem Kreisgebiet Vorfälle bekannt geworden, dass Elternteile mit zu betreuenden Kindern in Einkaufsmärkte nicht eingelassen oder von anderen Kunden des Marktes beschimpft worden waren.

Es ist klar geregelt, dass Eltern mit ihren Kindern, die Angehörige ihres Hausstandes sind, im öffentlichen Raum unterwegs sein dürfen – und das notwendige Einkaufen mit den zu beaufsichtigenden Kindern gehört hierzu. Andererseits geht der Appell umgekehrt natürlich auch an die Familien: Aktuell ist nicht die Zeit für Shoppingausflüge! Dass soziale Kontakte so weit als möglich einzuschränken sind, erklärt sich von selbst. Der notwendige Einkauf, zu dem man mangels Alternativen die betreuungspflichtigen Kinder mitnimmt, geht in Ordnung.

In einem anderen Fall wurden sogar Senioren mit Rollatoren nicht eingelassen. Auch diese Form von Ausgrenzung ist weder tolerierbar noch von den Bestimmungen der aktuell gültigen Rechtsverordnung gedeckt.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT