Tierische Finanzbranche: Bulle, Bär & Einhorn

0
297

Nach einer Finanzierungsrunde in Höhe von 300 Mio. US-Dollar hat die App „Onefootball“ den begehrten Einhornstatus – also den einer nicht an der Börse gehandelten Firma – mit einem Marktwert von mehr als einer Milliarde US-Dollar, erreicht.

Damit hat Deutschland bereits sein 30. „Einhorn“ im Stall, wie Business Insider berichtet. Die Fußball-App wurde 2008 veröffentlicht und soll Fans laut Gründer Lucas von Cranach Zugriff auf alle relevanten Infos an einem Ort bieten, vom Live-Ticker über Nachrichten hin zu Features zu Clubs und Spielern. Wie die Statista-Grafik zeigt, baut Deutschland damit seinen Vorsprung auf Frankreich hinsichtlich der Anzahl an Einhörnern weiter aus.

Das neueste französische „Einhorn“ ist das Robotikunternehmen Exotec, das im Januar 2022 als 25. Unternehmen des Landes ohne Börsengang eine Bewertung von über einer Milliarde US-Dollar erreichte. Damit hat die französische Wirtschaft das von Präsident Emmanuel Macron gesteckte Ziel, bis 2025 25 „Einhörner“ hervorzubringen, drei Jahre früher als geplant eingelöst.

Der erste Platz auf der Liste der Länder mit den meisten Einhörnern dürfte jedoch in naher Zukunft unangefochten bleiben. Mit 42 Start-ups im Wert von mehr als einer Milliarde US-Dollar liegt das Vereinigte Königreich deutlich in Führung, auch wenn beispielsweise Deutschland innerhalb der letzten fünf Monate acht und England, Schottland und Nordirland nur sechs neue Mitglieder im Eine-Milliarde-Dollar-Club verzeichnen konnten.

Das Investieren in Fintech-Start-ups ist nicht neu, entwickelte sich allerdings erst 2021 zum echten Trend, der auch dieses Jahr weiter anhalten dürfte. Laut Daten von CB Insights überschritt die Anzahl der Mitglieder im „Einhorn“-Club im Februar 2022 die 1.000er-Marke, Stand jetzt sind bereits rund 100 Firmen dazugekommen.
Der größte Teil, knapp 70 Prozent, der vertretenen Unternehmen stammt aus China und den USA, während knapp die Hälfte aller Einhörner weltweit aus den Sektoren Fintech, Internet-Software und -services sowie E-Commerce stammen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT