Meldungen aus dem Saale-Holzland-Kreis

0
174

Ein 26-Jähriger hat am Dienstagnachmittag in einem Einkaufsmarkt in Eisenberg Waren für 200 Euro stehlen wollen, darunter befanden sich auch 30 Dosen Red Bull. Die hatte er in der ebenfalls gestohlenen Hülle eines Zeltes verstaut und wollte damit durch die Kasse, wobei er eine Angestellte beiseite stieß. Ein Mitarbeiter konnte ihn aber mit viel Kraft am Kragen packen und festhalten bis die Polizei eintraf. Im Streifenwagen musste der Dieb dann weiter fixiert werden und selbst in der Zelle randalierte er und beleidigte die Beamten auf Russisch und Deutsch. Ein Atemtest ergab bei ihm 2,64 Promille. Der Mann ist bereits umfangreich polizeibekannt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er am späten Abend wieder auf freien Fuß gesetzt.

Ein Wohnungsbrand wurde am Dienstag gegen 17.30 Uhr aus Hermsdorf, Herrmann-Danz-Straße gemeldet. Wie sich herausstellte, hatte eine 85-jährige Frau ihr Essen auf dem Herd vergessen, sodass es anbrannte und zu einer starken Rauchentwicklung führte. Durch den Einsatz der Feuerwehr konnte ein Brand verhindert werden. Die Frau wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Ein Reh musste am Dienstagabend vom zuständigen Jagdpächter von seinem Leiden erlöst werden. Eine 60 Jahre alte Opelfahrerin konnte auf der Straße zwischen Münchengosserstedt und Camburg trotz Gefahrenbremsung einem Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr ausweichen. Das Reh wurde dabei verletzt. Am Auto der Frau entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.

Gleiches passierte heute Morgen um 03.10 Uhr dem 59-jährigen Fahrer eines VW Caddy, der von Zschorgula in Richtung Pratschütz fuhr. Dabei überquerte eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn, wovon er einem Tier nicht mehr ausweichen konnte und damit kollidierte. Das Wildschwein verschwand danach im angrenzenden Maisfeld. Am PKW entstand Sachschaden.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT