Gothas Mozartstraße ist wieder frei

0
551

Gotha (red/se, 8. Dezember). Die Mozartstraße in Gotha ist für den Verkehr wieder freigegeben worden. Baustelle war sie, weil die Stadtwerke Gotha GmbH die Fernwärmeversorgung und die Stadtwerke Gotha Netz GmbH das Stromnetz ausbauten.

Seit März wurden in vier Bauabschnitten neue Fernwärmeleitungen in die Fahrbahn und Elektroleitungen in den östlichen Fußweg verlegt. Die Baumaßnahmen endeten fristgerecht.

Begonnen wurde mit der Verlegung einer Fernwärmeleitungen in der Mozartstraße auf Höhe Stielerstraße. Ende Juni wurde sie bis zur Reyherstraße fertiggestellt. Parallel dazu konnte die Kreuzung mit der Reyherstraße im April für die Fernwärme erschlossen werden. Seit 28. Oktober wird daher die Reyherschule mit Fernwärme versorgt. Zuletzt folgte der Ausbau der Fernwärme weiter bis zur Schönen Allee. Insgesamt entstand so eine neue Fernwärme-Trasse von 500 Metern.

Parallel dazu erneuerten die Stadtwerke Gotha Netz etwa 1.500 Meter Elektrokabel.

Die Baumaßnahme in der Mozartstraße war notwendig, um die Fernwärmetrasse zwischen der der Friedrichstraße und der im letzten Jahr vorverlegten Leitung in der Stielerstraße zu verbinden.

In der Mozartstraße wurden die Zugänge für künftige Hausanschlüsse geschaffen, so dass von nun an die Hauseigentümer ihre Heizungsanlagen an das umweltfreundliche Fernwärmenetz anschließen lassen können.

Die Tiefbauarbeiten wurden von der Firma Eurovia aus Weimar, der Rohrleitungsbau von der Helmar GmbH aus Neudietendorf geleistet. Insgesamt kostete das Projekt „Mozartstraße“ 1 Mio. Euro.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT