Offener Brief an Lauterbach: „Pflege-Vollversicherung muss kommen!“

0
743

Offener Brief aus Sachsen und Thüringen an Bundesgesundheitsminister: Für eine Pflege in Würde – Pflege-Vollversicherung muss kommen!

Dr. med. Cornelia Klisch (MdL, SPD). Foto: Thüringer Landtag

Gotha (red, 26. Juni). Im Rahmen der SPD-Sprecherkonferenz von Bund, Ländern und Europa, die heute in Berlin beginnt, hat die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag, Dr. Cornelia Klisch, auch im Namen der sächsischen gesundheitspolitischen Sprecherin aus Sachsen, Simone Lang, einen offenen Brief an den Bundesgesundheitsminister Dr. Karl Lauterbach überreicht.

Darin fordern die Gesundheitspolitikerinnen eine schnelle Umsetzung einer Pflege-Vollversicherung durch die Bundesregierung, da Pflegebedürftige und deren Angehörigen zunehmend mit nicht mehr zu stemmende Pflegekosten persönlich konfrontiert werden. Dieses Problem trifft Thüringen und Ostdeutschland auch deshalb so hart, weil viele neben ihrer gesetzlichen Rente über keine nennenswerte berufliche oder private Altersvorsorge verfügen.

Der offene Brief von Simone Lang und Dr. Cornelia Klisch im Wortlaut:

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT