A 4: Seltsame „Matroschka“ auf vielen Rädern

0
318
Vom Fahrzeuggespann abgeschleppter Transporter. Foto: Autobahnpolizei

Gotha (red/ots, 15. Januar). Ein seltsames Fahrzeuggespann fiel Beamten der Autobahnpolizei in der Nacht zu gestern auf der A 4 auf, der in Richtung Osten unterwegs war und unweit der Auffahrt Erfurt-West gestoppt wurde.

Zwei Männer hatten das Matroschka-Prinzip angewandt: Auf ihrem Autotransporter hatten sie einen Schrott-Pkw geladen. Der Hänger, den der Transporter zog, war mit einem Schrott-Wohnmobil beladen. An diesem Anhänger wiederum war mit einem Spanngurt ein Sprinter angehängt. Darin saß der zweite Mann und steuerte den Mercedes. Und schlussendlich hatte der Mercedes noch ein Kleinwagen geladen.
Die Weiterfahrt für dieses abenteuerliche Gespann mit einer Länge von 28 Metern wurde untersagt.

Die beiden Männer müssen nun ein passendes Abschleppfahrzeug besorgen, um ihre Ladung in zulässiger Form weitertransportieren zu können.

Die Beamten fertigten eine Anzeige gegen den Fahrer des Autotransporters.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT