Aus dem Polizeibericht vom 21. Juni

0
682
Foto: Tim Reckmann/pixelio.de

Landkreis (red/ots, 21. Juni, Stand 17 Uhr).

Wildwest in Gotha-West
Gotha. Gestern kurz nach 21 Uhr gab es einen größeren Polizeieinsatz in der Lindemannstraße. Zeugen hatten die Polizei informiert, dass sie Schüsse gehört haben wollten.
Es kamen umgehend mehrere Streifenwagen der Gothaer Polizei zum Einsatz.
Kurze Zeit später wurde ein 34-jähriger polnischer Staatsbürger nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft festgenommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die Kriminalpolizei Gotha hat die Ermittlungen aufgenommen.

Vorfahrt missachtet
Ohrdruf. Heute gegen 2.20 Uhr kam es im Kreisverkehr in der Suhler Straße zu einem Verkehrsunfall: Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer, der aus Richtung Crawinkel kam, wollte in den Kreisverkehr einzufahren, übersah aber einen 71 Jahre alten Dacia-Fahrer.
Es kam zur Kollision.
Verletzt wurde niemand. Der Dacia musste abgeschleppt werden. Am Lkw entstand ebenfalls Sachschaden.

Fahndung aufgehoben
Bad Tabarz. Am 8. Juni hatte die Polizei eine Öffentlichkeitsfahndung wegen eines Hoteleinbruchs gestartet. Inzwischen sind Zeugenhinweise eingegangen, weshalb die rechtlichen Voraussetzungen für die Veröffentlichung des Fotos des unbekannten Einbrechers nicht mehr vorliegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT