VC-Nachwuchs bei der Deutschen Meisterschaft

0
735

Am vergangenen Wochenende fanden die Deutschen Meisterschaften der ältesten Jugend des Volleyball Clubs Gotha (U20) in Oldenburg statt. Der VC Gotha hatte sich qualifiziert und startete erwartungsvoll in die Vorrunde. Es gelang, alle drei Spiele gegen Hannover, Freiburg und Schwerin zu gewinnen. Somit war das Viertelfinale am Sonntagmorgen gesichert.

Hier trafen die jungen Talente auf den amtierenden Meister aus Unterhaching. Dem Sieger würde eine Medaille sicher sein. Beide Teams agierten sehr ausgeglichen, sodass es nach einem 23:25 und einem 26:24 nun 1:1 stand. Der Tiebreak musste entscheiden. Diesmal mussten die Gothaer dem größeren und konstanterem Aufschlagdruck Tribut zollen und verloren so das Spiel mit 1:2 gegen den späteren Deutschen Meister.

Somit war der Traum von einer weiteren Medaille zu Ende und die Gothaer Nachwuchsvolleyballer spielten um die Plätze 5 bis 8. nach einem Sieg gegen Schwerin unterlagen sie schlussendlich Dachau mit 0:2 und belegten den respektablen 6. Platz. Mit dieser guten Leistung endet nun eine „Ära der Goldenen Generation“, denn einige Spieler verlassen nun das Jugendalter und waren immerhin viermal Deutscher Meister, belegten mehrere 2. und 3. Plätze und verhalfen dem Verein damit zu einer deutschlandweiten Anerkennung der ganz besonders guten Jugendarbeit.

Der Verein sagt „ Dankeschön „ für eine überaus erfolgreiche Zeit dem Kapitän Robert Werner, den die Gothaer Fans schon im Herbst in der einheimischen Zweitligamannschaft wiedersehen können, unserem Eric Burggräf und dem aus Gera stammenden Linus Weber, die beide in der nächsten Saison für den VCO Berlin in der Ersten Bundesliga aufschlagen werden. Alle drei gehören der aktuellen Junioren-Nationalmannschaft an. Der Dank geht auch an Lukas Thiel, Bruno Bogatzki, Max Margraf und Robert Krech, Fabian Stötzer,die ebenso schon Meistertitel eingefahren haben.

Dazu kamen in diesem Jahr Henry Begander und aus Erfurt Elias Götze, Noah Henkel, Anselm Rein und aus Nordhausen Ben Bierwisch. Das Team wurde von Jörg Schulz und Marcel Herrmann gecoacht und wie immer von einer großen Zahl mitreisender Eltern und Freunde versorgt und lautstark unterstützt.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT