Thüringens Cheftouristiker startet Aktion “Ohne Euch ist’s still”

0
110

Erfurt/Gotha (red/TTG, 14. November). Dr. Franz Hofmann, der Geschäftsführer der Thüringer Tourismus GmbH (TTG), hat sich an die Tourismus-Branche gewandt.

Er schreibt:

„Liebe TouristikerInnen!
Aufgrund der aktuellen coronabedingten Einschränkungen erleben wir im Thüringer Tourismus nun erneut eine Zeit, die viel Unsicherheit und Ungewissheit mit sich bringt. Mit bundesweit geschlossenen Museen, Freizeiteinrichtungen, Beherbergungsbetrieben, Restaurants und abgesagten Veranstaltungen trifft der Teil-Lockdown auch die Thüringer Tourismusbranche in besonderem Maße. Für viele Partner im Tourismus verschärft sich die ohnehin schon ernste Lage. Aus diesem Grund möchte ich mich mit persönlichen Worten an Sie wenden.

Insbesondere möchte ich Sie ermutigen, die Zeit des Lockdowns, auch wenn er Sie noch so hart trifft, gut zu nutzen! Nutzen Sie diese Zeit, um Neues zu denken, lang Liegengebliebenes zu konkretisieren. Arbeiten Sie an neuen Konzepten und Ideen! Schauen Sie nach vorn: Denn wer sich in der Krise neu aufstellt, wird gestärkt daraus hervorgehen. Auch wir bei der TTG gehen mit diesem Credo durch die ungewisse Zeit und stehen – ob mit allen wichtigen Informationen rund um den Lockdown bis hin zum Abrufen der Soforthilfe, die Sie in unserem Tourismusnetzwerk Thüringen finden oder mit persönlichen Ansprechpartnern – zur Seite.

Um in diesen Krisenzeiten auch unsere Gäste und alle Touristen zu adressieren, haben wir heute die Gemeinschaftsaktion „Ohne Euch ist’s still“  in unseren sozialen Medien gestartet. Mit dieser etwas anderen Tourismuswerbung zeigen wir, wie es gerade in Thüringens touristischen Einrichtungen aussieht und wollen unterstreichen, dass neben Ihnen, also unseren Tourismus- und Kulturakteuren, auch die Touristen selbst das Reiseland mit Leben füllen. In den nächsten Wochen zeigen wir beispielhaft Bilder aus den menschenleeren Tourismuseinrichtungen des Landes und beantworten mit einem kleinen Augenzwinkern die Frage, was in den Räumen vor sich geht, wenn keine Gäste kommen dürfen. So wollen wir trotz geschlossener Hotels, Museen und Restaurants bei unseren Thüringen-Urlaubern im Gespräch bleiben. Wenn Sie auch Teil dieser Aktion sein wollen, sprechen Sie mich gern an!

Aber auch Sie allein können dazu beitragen, dass das Reiseland Thüringen während der Coronakrise präsent bleibt. Pflegen Sie den Kontakt zu Ihren Gästen und insbesondere auch zu den Stammgästen. Bleiben Sie im Gespräch mit Gutscheinen oder kreativen Ideen wie z.B. Onlinekochkursen und Weinproben.  Bleiben Sie optimistisch, ganz nach dem Motto: Wenn man etwas Gewohntes verloren hat, fängt etwas Neues an – nur muss man dieses sehen, erkennen und es annehmen.“

Weitere Informationen zur Aktion “Ohne Euch ist´s still” unter diesem Link.

 

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT