Gothaer Impfzentrum trotz Baustelle erreichbar

0
250
Logo der Stadtwerke Gotha

Gotha (red/se, 2. April). Wie schon angekündigt, beginnt die
Stadtwerke Gotha GmbH am Dienstag (6. April) an der Fernwärmeleitung in der Gothaer Kastanienallee zu bauen („Oscar am Freitag“ berichtete).

Trotz Erdarbeiten bleibe der Zugang zum Impfzentrum in der Kastanienallee 8 über einen Fußweg für die Zeit der Baumaßnahme bis Oktober durchgehend offen, so Sabine Erlewein, die Pressesprecherin der Stadtwerke Gotha.

Personen, die sich impfen lassen, sowie deren Angehörige können auf dem Parkplatz „Katholischer Bahnhof“ (Arnoldiplatz) eine Stunde kostenlos parken. Auch der Zugang zum Impfzentrum bleibe trotz Bauarbeiten einfach: Vom Parkplatz „Katholischer Bahnhof“ führe ein Fußweg zum Impfzentrum. Direkt vor dem Gebäude werde eine barrierefreie Brücke über den Rohrgraben eingerichtet. Angefahren werden kann der Parkplatz beim Impfzentrum über den Mohrenberg/Arnoldiplatz.

Alternativ ist das Impfzentrum zu Fuß vom alten ZOB (ehemaliger Zentraler Omnibusbahnhof, Mühlgrabenweg) über die Ordonnanzgasse oder direkt über die Friedrichstraße erreichbar.

Auch die Zufahrt für Autos zum Seniorenheim „advita Haus“ am Ekhofplatz sei trotz Sperrung der Kastanienallee uneingeschränkt möglich.

Vorgesehen sei, die ersten beiden Bauabschnitte in der Kastanienallee zwischen Gotthardstraße und Arnoldiplatz/Ordonnanzgasse bis 2. Juli fertigzustellen. Der dritte Bauabschnitt beginne direkt im Anschluss und gehe vom Arnoldiplatz/Ordonnanzgasse bis zum Mohrenberg. Bis Oktober soll auch dieser beendet sein.

Mit der Baumaßnahme werden Neubauten in der Kastanienallee an das Fernwärmenetz angeschlossen. Derzeit erhielten die Bewohner ihre Wärme noch über eine provisorische Heizzentrale.

Das Projekt werde vor der nächsten Heizperiode abgeschlossen. Den Anschluss der Neubauten habe die Stadtwerke Gotha bereits vor zwei Jahren geplant, so Erlewein.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT