12. Landesfotoschau Thüringen im KunstForum Gotha

0
622

Gotha (red, 13. März). Nie zuvor war es so leicht, Fotos zu machen und sie der ganzen Welt zu präsentieren. Über die verschiedensten Plattformen im Internet werden jeden Tag Millionen Bilder gepostet.

Und doch setzen sich Fotografinnen und Fotografen immer noch der aufwendigen Prozedur aus, sich an einem Fotowettbewerb zu beteiligen und Arbeit darin zu investieren. Denn sie wissen, ein Foto entfaltet eine viel größere Wirkung, wenn es ansprechend präsentiert und in einer entspannten Atmosphäre betrachtet werden kann.

Die Ausstellung zur Landesfotoschau Thüringen, die vom Gesellschaft für Fotografie e. V. (Landesverband Thüringen) ausgerichtet und traditionell an verschiedenen Orten in Thüringen gezeigt wird, gibt einen breiten Überblick über die Motive und Arbeitsweisen Thüringer Fotografinnen und Fotografen.

Sie sollte bereits im Jahr 2021 im KunstForum Gotha gezeigt werden, jedoch hat die Corona-Pandemie den ursprünglichen Zeitplan durcheinander gebracht. Um so erfreulicher ist es, dass die Ausstellung nun vom 18. März bis 17. April in Gotha präsentiert werden kann. 180 Autorinnen und Autoren haben insgesamt 1.129 Fotografien eingereicht, von denen die Jury 79 Einzelfotos und neun Serien für die Fotoschau ausgewählt hat.

Aktuell befindet sich die Ausstellung im Aufbau und ist ab dem 18. März im KunstForum Gotha in der Querstraße 13-15 zu sehen.

Geöffnet ist dort von Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen in der Zeit von 10 Uhr bis 17 Uhr. Eintritt kostet 4 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Weitere Informationen zum Ausstellungsbesuch sind hier nachlesbar.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT