Die Kammerzofe plaudert am Donnerstag

0
86
"Minchen" in der Gesindeküche: Wilhelmine Regine Catterfeld (Stefanie Kretschmann), Kammerzofe Herzog Augusts von Sachsen-Gotha-Altenburg, während der Führung. Foto: Stiftung Schloss Friedenstein Gotha / Marco Karthe

Gota (red/mk, 27. Oktober). Am Donnerstag, 29. Oktober 2020, um 19 Uhr, wartet die „Lieblingszofe“ des skurrilen und ungewöhnlichen Herzogs August zum vergnüglichen Rundgang durch Schloss Friedenstein. Schnell kommen dabei Geschichten zum Vorschein, die eigentlich hinter den dicken Mauern des Barockschlosses bleiben sollten. Im historischen Kostüm steckt Stefanie Kretschmann, welche die Besucher mit ihrem schauspielerischen Talent unterhält und deren Schatz an Anekdoten über den Hof schier unerschöpflich ist.

Eine Anmeldung zur Führung unter 03621 8234-0 ist erforderlich. Der Eintritt beträgt 10 Euro, ermäßigt 4 Euro. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben regulär freien Eintritt.

Die Führung:
Es ist der 18. Juli 1807. Seine Hochfürstliche Durchlaucht Herzog August von
Sachsen-Gotha-Altenburg ist nach Dresden gereist, um keinen Geringeren als Napoléon Bonaparte zu einem festlichen Empfang nach Gotha einzuladen.

Selbstverständlich herrscht im Schloss bereits große Aufregung und die Vorbereitungen haben begonnen. Auch die Kammerzofe Wilhelmine Regine Catterfeld, vom Herzog liebevoll „Minchen“ genannt, hat bis zur Rückkehr des Herzogs einige Dinge zu tun. Vom Ausbessern der herzoglichen Roben, auf die Durchlaucht immer besonderen Wert legt, bis hin zur Herrichtung sämtlicher Räume für den umfangreichen Hofstaat des französischen Kaisers, liegt so einiges an. Und ausgerechnet an so einem Tag kommen auch noch weitere Gäste
ins Schloss…

Zur Führung ist eine Anmeldung erforderlich, da die Personenzahl begrenzt
ist. Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln. In geschlossenen
Räumen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung notwendig. Vor der Veranstaltung werden
die Kontaktdaten erfasst.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT