Neue Strategie der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt

0
161
Die Auftaktveranstaltung in Günthersleben-Wechmar. Foto: RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt

Günthersleben-Wechmar (red, 9. August). Nach erfolgreichen Abschluss der Förderperiode 2014-2022 mit zahlreichen Projekten bewirbt sich die Regionale Aktionsgruppe (RAG) Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt erneut um die Anerkennung als LEADER-Region, um europäische Mittel in die Region fließen lassen zu können. Grundlage dafür ist die Erarbeitung einer neuen Regionalen Entwicklungsstrategie.

Dafür kamen 37 Teilnehmer zusammen. An sechs unterschiedlichen Thementischen wurden die Stärken, Chancen, Herausforderungen und Besonderheiten der Region diskutiert. Im Fokus standen „Leben und Arbeiten in der Region“, „Kultur und Tourismus“, „Klima, Natur und Landwirtschaft“, „Jugend und Bildung“, die „Regionale Zusammenarbeit und Vernetzung“ sowie „Mobilität“, „Energie“ und „Kooperationen“ genannt.

Die nächste Veranstaltung ist für den 25. August ab 17 Uhr in der Bauernscheune der Agrargenossenschaft Bösleben geplant. Eingeladen sind Kommunen, Akteure, Projektträger und Privatpersonen aus dem Landkreis Gotha und dem Ilm-Kreis.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT