Ab durch die Mitte

0
921

Ist Mitte ein Thema für das Kabarett? Und ob, Mitte ist ja nicht nur Mittelstand und Mittelmaß, Mitte ist thematisch vielfältiger als vielleicht gedacht: In Thüringen liegt der Mittelpunkt Deutschlands, und irgendwie hat das Auswirkungen auf das Mitte-Maß der Thüringer.

Teils extreme Erscheinungen wie Bankenkrise, explodierenden Atomkraftwerke und Muttis an der Regierung lassen Menschen ihr Heil in verschiedenen Religionen und Regionen suchen, manche fahren zum Suchen nach Indien, um ihre Mitte zu finden. Andere finden sie im privaten Glück daheim, inmitten der Angehörigen.

Aber die Mitte der Gesellschaft murrt. Castor- und Stuttgart21 zeigen: Der Protest ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Die Parteien streben zur Mitte. Da ballt sich das Wählervolk. Der Zweck heiligt die Mitte. Es werden ja gar nicht nur die Spitzenleister gebraucht, sondern vor allem die mittigen Malocher. Also schauen wir auch auf den oft gescholtenen Durchschnitt. Und wir werfen einen Blick auf ganz normale Produkte, die von der Werbung zu Spitzenprodukten hochstilisiert werden.
Das Erfurter Kabarett „Die Arche“ ist also wieder mal mittendrin, statt nur dabei. Im Programm dabei sind – unter der Regie von Fernando Blumenthal – Beatrice Thron, Ulf Annel und Björn Sauer von „Kalter-Kaffee-Liedermaching“.
Werden sie den silbernen Mittelweg gehen? Extrem mit(t)reißend.